avroextractschema

www.altova.com Alle erweitern/reduzieren Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Befehlszeilenschnittstelle (CLI) > JSON/Avro-Befehle >

avroextractschema

Eine Avro-Binärdatei enthält einen Avro-Datenblock. Vor diesem Block steht das Avro-Schema, das die Struktur des Datenblocks definiert. Der Befehl avroextractschema extrahiert das Avro-Schema aus der Avro-Binärdatei und serialisiert das Avro-Schema als JSON.

 

Windows

RaptorXMLXBRL avroextractschema [options] --avrooutput=AvroSchemaFile AvroBinaryFile

Linux

raptorxmlxbrl avroextractschema [options] --avrooutput=AvroSchemaFile AvroBinaryFile

Mac

raptorxmlxbrl avroextractschema [options] --avrooutput=AvroSchemaFile AvroBinaryFile

 

 

Das Argument AvroBinaryFile gibt die Avro-Binärdatei an, aus der das Avro-Schema extrahiert werden soll. Die Option --avrooutput definiert den Pfad zum extrahierten Avro-Schema.

 

 

Beispiele

 

raptorxmlxbrl avroextractschema --avrooutput=c:\MyAvroSchema.avsc c:\MyAvroBinary.avro

 

Click to expand/collapseGroß- und Kleinschreibung und Schrägstriche in der Befehlszeile

RaptorXMLXBRL unter Windows

raptorxmlxbrl unter Unix (Linux, Mac)

 

* Beachten Sie, dass klein geschriebene Befehle (raptorxmlxbrl) auf allen Plattformen (Windows, Linux und Mac) funktionieren, während großgeschriebene Befehle (RaptorXMLXBRL) nur unter Windows und Mac ausgeführt werden.

*Verwenden Sie auf Linux und Mac-Systemen Schrägstriche und auf Windows-Systemen umgekehrte Schrägstriche.

 

Optionen

Die Optionen des Befehls sind unterhalb nach Gruppen geordnet aufgelistet. Die Werte aller Optionen können ohne Anführungszeichen angegeben werden. Eine Ausnahme bilden die beiden folgenden Fälle: (i) wenn der Wertstring Leerzeichen enthält oder (ii) wenn in der Beschreibung der Option ausdrücklich angegeben ist, dass Anführungszeichen benötigt werden.

 

Click to expand/collapseVerarbeitung
Click to expand/collapseoutput, avrooutput

--output = FILE, --avrooutput = FILE

Definiert den Pfad der Avro-Ausgabedatei.

 

--recurse = true|false

Dient zur Auswahl von Dateien innerhalb von Unterverzeichnissen einschließlich ZIP-Archiven. Bei true wählt das Argument InputFile des Befehls die angegebene Datei auch in den Unterverzeichnissen aus. Beispiel: test.zip|zip\test.xml wählt Dateien mit dem Namen test.xml auf allen Ordnerebenen des ZIP-Ordners aus. Es können die Platzhalter * und ? verwendet werden. Mit *.xml werden folglich alle .xml Dateien im (ZIP-)Ordner ausgewählt. Der Standardwert der Option ist false.

Hinweis:   Die Booleschen Optionswerte werden auf true gesetzt, wenn die Option ohne einen Wert definiert wird.

 

 

Click to expand/collapseKataloge und globale Ressourcen

--catalog = FILE

Gibt den absoluten Pfad zu einer Root-Katalog-Datei an, die nicht die installierte Root-Katalog-Datei ist. Der Standardwert ist der absolute Pfad zur installierten Root-Katalog-Datei.  (<installationsordner>\Altova\RaptorXMLXBRLServer2019\etc\RootCatalog.xml). Informationen zum Arbeiten mit Katalogen finden Sie im Abschnitt XML-Kataloge.

 

--user-catalog = FILE

Definiert den absoluten Pfad zu einem XML-Katalog, der zusätzlich zum Root-Katalog verwendet werden soll.  Informationen zum Arbeiten mit Katalogen finden Sie im Abschnitt XML-Kataloge.

 

--enable-globalresources = true|false

Aktiviert die globalen Ressourcen. Standardwert ist false.

Hinweis:   Die Booleschen Optionswerte werden auf true gesetzt, wenn die Option ohne einen Wert definiert wird.

 

--gc | --globalresourceconfig = VALUE

Definiert die aktive Konfiguration der globalen Ressource (und aktiviert globale Ressourcen).

 

--gr | --globalresourcefile = FILE

Definiert die globale Ressourcendatei (und aktiviert globale Ressourcen).

 

 

Click to expand/collapseMeldungen, Fehler, Hilfe, Timeout, Version

--error-format = text|shortxml|longxml

Definiert das Format der Fehlerausgabe. Der Standardwert ist text. Mit den anderen Optionen werden XML-Formate generiert, wobei mit longxml mehr Details generiert werden.

 

 

--error-limit = N | unlimited

Definiert das Fehlerlimit mit einem Wertebereich von 1 bis 9999 oder unbegrenzt. Der Standardwert ist 100. Bei Erreichung des Fehlerlimits wird die Validierung gestoppt. Dient dazu, die Prozessorverwendung während der Validierung/Transformation einzuschränken.

 

--help

Zeigt den Hilfetext zum Befehl an. Beispiel: valany --h. (Alternativ dazu kann der Befehl help zusammen mit einem Argument verwendet werden. Beispiel: help valany.)

 

--log-output = FILE

Schreibt die Meldungsausgabe in die angegebene URL. Stellen Sie sicher, dass das CLI Schreibrechte für den Ausgabepfad hat.

 

--network-timeout = VALUE

Definiert das Timeout in Sekunden für entfernte I/O-Operationen. Der Standardwert ist: 40.

 

--verbose = true|false

Mit dem Wert true wird die Ausgabe zusätzlicher Informationen bei der Validierung aktiviert. Der Standardwert ist false.

Hinweis:   Die Booleschen Optionswerte werden auf true gesetzt, wenn die Option ohne einen Wert definiert wird.

 

--verbose-output = FILE

Schreibt die ausführliche Ausgabe in FILE.

 

--version

Zeigt die Version von RaptorXML+XBRL Server an. Setzen Sie --version bei Verwendung mit einem Befehl vor den Befehl.

 

--warning-limit = N | unlimited

Definiert das Warnungslimit im Bereich von 1-65535 oder unbegrenzt. Bei Erreichen dieses Limits wird die Verarbeitung fortgesetzt, doch werden keine weiteren Warnungen mehr ausgegeben. Der Standardwert ist 100.

 

 


© 2019 Altova GmbH