Konfigurieren des Servers

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  HTTP-Schnittstelle > Einrichten des Servers >

Konfigurieren des Servers

In diesem Abschnitt werden folgende Schritte beschrieben:

 

Server-Konfigurationsdatei: Anfangseinstellungen
Server-Konfigurationsdatei: Ändern der Anfangseinstellungen, Zurücksetzen auf die Anfangseinstellungen
Server-Konfigurationsdatei: Empfangsbereitschaft und Einstellungen
Server-Konfigurationsdatei: Beschreibung der Einstellungen
Konfigurieren der Server-Adresse

 

Server-Konfigurationsdatei: Anfangseinstellungen

RaptorXML Server wird mit Hilfe einer Konfigurationsdatei namens server_config.xml konfiguriert. Diese Datei befindet sich standardmäßig unter:

 

C:\Program Files (x86)\Altova\RaptorXMLServer2018\etc\server_config.xml

 

In der Anfangskonfiguration für RaptorXML Server sind die folgenden Einstellungen definiert:

 

die Port-Nummer 8087 als Port für den Server.
dass der Server nur lokale Verbindungen (localhost) empfängt.
dass der Server die Ausgabedatei in folgenden Ordner schreibt: C:\ProgramData\Altova\RaptorXMLServer2018\Output\.

 

Andere Standardeinstellungen sind unter Empfangsbereitschaft von server_config.xml weiter unten beschrieben.

 

Server-Konfigurationsdatei: Ändern der Anfangseinstellungen, Zurücksetzen auf die Anfangseinstellungen

Wenn Sie die Anfangseinstellungen ändern möchten, müssen Sie die Server-Konfigurationsdatei, server_config.xml (siehe Empfangsbereitschaft unten) ändern, diese speichern und anschließend RaptorXML Server als Dienst neu starten.

 

Wenn Sie die ursprüngliche Server-Konfigurationsdatei wiederherstellen möchten, sodass wieder die Anfangseinstellungen für den Server konfiguriert sind), führen Sie den Befehl createconfig aus:

 

 RaptorXML.exe createconfig

 

Bei Ausführung dieses Befehls werden die Anfangseinstellungen wiederhergestellt und die Datei server_config.xml wird damit überschrieben. Der Befehl createconfig :-)ist nützlich, wenn Sie die Server-Konfiguration auf die Anfangseinstellungen zurücksetzen möchten.

 

Server-Konfigurationsdatei: Codefragment und Einstellungen

Unten sehen Sie den Inhalt der Server-Konfigurationsdatei, server_config.xml, mit den Anfangseinstellungen. Die Einstellungen in dieser Datei sind unterhalb des Codes erläutert.

 

 

server_config.xml

 

<config xmlns="http://www.altova.com/schemas/altova/raptorxml/config"

xsi:schemaLocation="http://www.altova.com/schemas/altova/raptorxml/config 
http://www.altova.com/schemas/altova/raptorxml/config.xsd" 
xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" 
xmlns:xs="http://www.w3.org/2001/XMLSchema">

 

<language>en</language>

  <server.unrestricted-filesystem-access>true</server.unrestricted-filesystem-access>

  <server.output-root-dir>C:\ProgramData\Altova\RaptorXMLServer2018\output\</server.output-root-dir>

  <server.script-root-dir>C:\Program Files\Altova\RaptorXMLServer2018\etc\scripts\</server.script-root-dir>

  <!--<server.default-script-api-version>2</server.default-script-api-version>-->

<!--<server.catalog-file>catalog.xml</server.catalog-file>-->

  <!--<server.log-file>C:\ProgramData\Altova\RaptorXMLServer2018\Log\server.log</server.log-file>-->

 

  <http.enable>true</http.enable>

<http.environment>production</http.environment>

<http.socket-host>127.0.0.1</http.socket-host>

<http.socket-port>8087</http.socket-port>

  <http.log-screen>true</http.log-screen>

<http.access-file>C:\ProgramData\Altova\RaptorXMLServer2018\Log\access.log</http.access-file>

<http.error-file>C:\ProgramData\Altova\RaptorXMLServer2018\Log\error.log</http.error-file>

 

  <https.enable>false</https.enable>

  <https.socket-host>127.0.0.1</https.socket-host>

  <https.socket-port>443</https.socket-port>

  <https.private-key>C:\Program Files\Altova\RaptorXMLServer2018\etc\cert\key.pem</https.private-key>

  <https.certificate>C:\Program Files\Altova\RaptorXMLServer2018\etc\cert\cert.pem</https.certificate>

  <!--<https.certificate-chain>/path/to/chain.pem</https.certificate-chain>-->

 

</config>

 

Einstellungen

 

language

Definiert die Sprache von Server-Meldungen in einem optionalen language Element. Der Standardwert ist en (Englisch). Zulässige Werte sind en|de|es|fr|ja (Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Japanisch). Eine kurze Einführung, wie Sie RaptorXML lokalisieren, finden Sie unter Lokalisierungsbefehle.

 

 

server.unrestricted-filesystem-access

 

Wenn die Option auf true (den Standardwert) gesetzt ist, werden die Ausgabedateien direkt in den vom Benutzer und in Python-Skripts angegebenen Ordner geschrieben (wobei eventuell Dateien desselben Namens überschrieben werden). Beachten Sie jedoch, dass Dateien bei Zugriff über HTTP über einen entfernten Rechner nicht über lokale Pfade aufgerufen werden können. Wenn RaptorXML Server daher auf einem entfernten Rechner ausgeführt wird, setzen Sie den Wert dieser Option auf false. Der Wert sollte nur dann auf true gesetzt werden, wenn Client und Server sich auf demselben Rechner befinden und die Ausgabedateien in ein Verzeichnis auf diesem Rechner geschrieben werden sollen.
Wenn der Wert auf false gesetzt wird, werden die Dateien im Ausgabeverzeichnis in das Verzeichnis für den Auftrag geschrieben und die URI dieser Dateien wird in das Ergebnisdokument inkludiert. Wenn Sie den Wert auf false setzen, ist die Sicherheitsstufe etwas höher, da die Dateien nur in ein bestimmtes Verzeichnis auf dem Server geschrieben werden können. Die Auftragsausgabedateien können anschließend überprüft und in einen anderen Ordner kopiert werden.

 

 

server.output-root-dir

Das Verzeichnis, in dem die Ausgabedateien aller gesendeten Aufträge gespeichert werden.

 

 

server.script-root-dir

Das Verzeichnis, in dem vertrauenswürdige Python Skripts gespeichert werden sollen. Die Option script funktioniert bei Verwendung über die HTTP-Schnittstelle nur dann, wenn Skripts aus diesem vertrauenswürdigen Verzeichnis verwendet werden. Wird ein Python Skript aus einem anderen Verzeichnis angegeben, wird ein Fehler zurückgegeben. Siehe 'Python-Skripts sicher  machen'.

 

 

server.default-script-api-version

Die zum Ausführen von Python Skripts standardmäßig verwendete Python-API-Version. Standardmäßig wird die neueste Version der Python API verwendet. Derzeit werden die Werte 1 und 2 unterstützt.

 

 

server.catalog-file

Die URL der zu verwendenden XML-Katalogdatei. Standardmäßig wird die Katalogdatei RootCatalog.xml aus dem Ordner <ProgramFilesFolder>\Altova\RaptorXMLServer2018\etc verwendet. Verwenden Sie die server.catalog-file Einstellung nur dann, wenn Sie die Standard-Katalogdatei ändern möchten.

 

 

server.log-file

Der Name und Pfad der Server Log-Datei. Die Ereignisse auf dem Server wie z.B. Server gestartet/beendet werden ständig im Ereignis-Log des Systems protokolliert und in einem Ansichtsprogramm für Systemereignisse wie z.B. Windows Event Viewer angezeigt. Zusätzlich zur Anzeige im Ansichtsprogramm können Log-Meldungen auch in die mit der Option server.log-file definierte Datei geschrieben werden. Die Server-Log-Datei enthält Informationen über alle Aktivitäten auf dem Server wie z.B. Fehler beim Server-Start, die verwendeten Konfigurationsdateien und Lizenzfehler.

 

 

http.enable

Ein Boolescher Wert zum Aktivieren oder Deaktivieren von HTTP: true | false. HTTP kann unabhängig von HTTPS aktiviert/deaktiviert werden. Sowohl HTTP als auch HTTPS können gleichzeitig aktiv sein.

 

 

http.environment

Die internen Umgebungen von raptorxml: production| development. Die Development-Umgebung ist mehr auf die Bedürfnisse von Entwicklern ausgerichtet und ermöglicht einfacheres Debuggen als über die Production-Umgebung.

 

 

http.socket-host

Die Schnittstelle, über die RaptorXML Server aufgerufen wird. Falls RaptorXML Server auch Verbindungen mit entfernten Rechnern gestatten soll, kommentieren Sie das Element ein und setzen Sie den Inhalt auf: 0.0.0.0. Das Element sollte dann folgendermaßen lauten: <http.socket-host>0.0.0.0</http.socket-host>. Auf diese Weise kann der Dienst auf jeder adressierbaren Schnittstelle des Server-Rechners gehostet werden. Stellen Sie in diesem Fall sicher, dass die Firewall-Einstellungen entsprechend konfiguriert sind. Eingehende Firewall Ausnahmen für Altova-Produkte müssen folgendermaßen registriert werden: Altova LicenseServer: Port 8088; Altova RaptorXML Server: Port 8087; Altova FlowForce Server: Port 8082.

 

 

http.socket-port

Der Port, über den der Dienst aufgerufen wird. Der Port muss festgelegt und bekannt sein, damit HTTP Requests korrekt an den Dienst adressiert werden können.

 

 

http.log-screen

Wenn RaptorXML Server mit dem Befehl RaptorXMLServer.exe debug, (siehe Starten des Servers) gestartet wird, und wenn http.log-screen auf true gesetzt ist, so wird die Serveraktivität im Eingabeaufforderungsfenster angezeigt. Andernfalls wird die Serveraktivität nicht angezeigt. Zusätzlich zum Schreiben von Log-Dateien, wird der Log-Bildschirm angezeigt.

 

 

http.access-file

Der Name und Pfad der HTTP-Zugriffsdatei. Die Zugriffsdatei enthält Informationen über Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Zugriff. Sie enthält Informationen, die beim Beheben von Verbindungsproblemen hilfreich sein können.

 

 

http.error-file

Der Name und Pfad der HTTP-Fehlerdatei. Die Fehlerdatei enthält Fehler im Zusammenhang mit dem Netzwerkverkehr von und zum Server. Bei Verbindungsproblemen kann diese Datei nützliche Informationen für deren Behebung enthalten.

 

 

http.max_request_body_size

Mit dieser Option wird die Maximalgröße des Request Body, der in RaptorXML Server zulässig ist, definiert. Der Standardwert ist 100MB. Wenn die Größe eines Request Body den für diese Option definierten Wert übersteigt, so antwortet der Server mit HTTP Error 413: Request entity too large. Der Wert der Option muss größer oder gleich Null sein. Der Grenzwert kann mit http.max_request_body_size=0 deaktiviert werden.

 

https.enable

Ein Boolescher Wert zum Aktivieren oder Deaktivieren von HTTPS: true | false. HTTPS kann unabhängig von HTTP aktiviert/deaktiviert werden. Sowohl HTTP als auch HTTPS können gleichzeitig aktiv sein. HTTPS ist standardmäßig deaktiviert und muss durch Änderung des Werts dieser Einstellung in true aktiviert werden.

 

 

https.socket-host

Erhält einen String-Wert, bei dem es sich um die Host-Adresse, unter der HTTP-Verbindungen gestattet werden, handelt. Um nur Verbindungen vom lokalen Host-Rechner zu gestatten, definieren Sie localhost oder 127.0.0.1. Wenn RaptorXML Server Verbindungen von allen entfernten Rechnern zulassen soll, definieren Sie als Wert 0.0.0.0 und zwar in folgender Form: <http.socket-host>0.0.0.0</http.socket-host>. Dadurch kann der Dienst an jede ansprechbare

Schnittstelle des Server-Rechners angebunden werden. Stellen Sie in diesem Fall sicher, dass die Firewall-Einstellungen entsprechend konfiguriert sind. Eingehende Firewall Exceptions für Altova-Produkte müssen folgendermaßen registriert sein: Altova LicenseServer: Port 8088; Altova RaptorXML Server: Port 8087; Altova FlowForce Server: Port 8082. Auch IPv6-Adressen wie '::' sind zulässig.

 

 

https.socket-port

Ein Ganzzahlwert, der den Port, auf dem HTTPS gestattet ist, angibt. Der Port muss festgelegt und bekannt sind, damit HTTTP Requests korrekt an den Dienst geleitet werden können.

 

 

https.private-key, https.certificate

URIs, die die Pfade zum Private Key bzw. zu den Zertifikatdateien des Servers angeben. Beide URIs sind zwingend erforderlich. Nähere Informationen dazu finden Sie unter HTTPS-Einstellungen und Einrichten der SSL-Verschlüsselung. Auf Windows-Rechnern können auch Windows-Pfade verwendet werden.

 

https.certificate-chain

Dies ist eine optionale Einstellung, mit der der Pfad zu Zwischenzertifikatdateien angegeben wird. Wenn Sie zwie Zwischenzertifikate (ein primäres und ein sekundäres) haben, so kombinieren Sie diese zu einer Datei, wie in Schritt 7 unter Einrichten der SSL-Verschlüsselung beschrieben. Nähere Informationen dazu finden Sie unter HTTPS-Einstellungen und Einrichten der SSL-Verschlüsselung.

 

Die RaptorXML Server Server-Adresse

Die HTTP-Adresse des Servers besteht aus dem Sockt-Host und dem Socket-Port:

http://{socket-host}:{socket-port}/

 

In der Anfangskonfiguration lautet die Adresse folgendermaßen:

http://localhost:8087/

 

Um die Adresse zu ändern, ändern Sie in der Server-Konfigurationsdatei server_config.xml die Einstellungen von http.socket-host und http.socket-port. Angenommen, der Server-Rechner hat die IP-Adresse 123.12.123.1 und es wurden die folgenden Sever-Konfigurationseinstellungen vorgenommen:

<http.socket-host>0.0.0.0</http.socket-host>
<http.socket-port>8087</http.socket-port>  

 

RaptorXML Server kann in diesem Fall folgendermaßen adressiert werden:

http://123.12.123.1:8087/

 

 

Anmerkung:Nach Änderung von server_config.xml muss RaptorXML Server neu gestartet werden, damit die neuen Werte angewendet werden.

 

Anmerkung:Bei Problemen mit der Verbindung zu RaptorXML Server können die Informationen in den in http.access-file und http.error-file definierten Dateien beim Beheben der Probleme helfen.

 

Anmerkung:Nachrichten, die an RaptorXML Server gesendet werden, müssen Pfadnamen enthalten, die auf dem Server-Rechner gültig sind. Dokumente auf dem Server-Rechner können entweder lokal oder entfernt (z.B. über HTTP URIs) aufgerufen werden.

 


© 2018 Altova GmbH