Push-Benachrichtigungen

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Designobjekte/Funktionen >

Push-Benachrichtigungen

Eine Push-Benachrichtigung (PN) ist eine Textnachricht, die auf einem Mobilgerät angezeigt wird und mit einer auf dem Gerät installierten App verknüpft ist. Wenn eine Push-Benachrichtigung auf dem Gerät empfangen wird, muss der Benutzer die App oder auch das Gerät gar nicht verwenden. Es genügt, dass das Gerät eingeschaltet ist. PNs ermöglichen somit App-Anbietern die direkte Kommunikation mit dem Benutzer, ohne dass die App dazu zuerst gestartet oder dass die Nachricht in die Reihe eingehender Nachrichten eingereiht werden muss. PNs liefern normalerweise Informationen z.B. über App-Updates, können aber auch dazu verwendet werden, Aktionen zu veranlassen, wie z.B. die Annahme von Einladungen, das Verlinken auf eine Website oder Änderungen an einer Datenbank.

 

Eine PN wird in MobileTogether von einer MobileTogether-Lösung auf einem Gerät an dieselbe (oder eine andere) Lösung auf anderen Geräten gesendet. Die Benachrichtigung wird also von einer Lösung aus an mehrere Geräte "gepusht". In der Abbildung unten sehen Sie, wie eine PN von einer sendenden Lösung an eine empfangende Lösung gesendet wird. Die Empfänger werden in diesem Fall auf Basis eines externen PN-Schlüssels identifiziert (Es gibt auch andere Methoden, um Empfangsgeräte zu identifizieren).

ExternalPNKeys

 

PNs können auch von MobileTogether AppStore Apps an andere MobileTogether AppStore Apps gesendet werden. AppStore Apps sind MobileTogether Lösungen, die als Apps kompiliert wurden und von App Stores heruntergeladen werden können.

 

Funktionsweise von MobileTogether Push-Benachrichtigungen

MobileTogether PNs bestehen aus einer kurzen Nachricht, einer großen Nachricht und einem Payload bestehend aus als Schlüssel-Wert-Paare strukturierten Daten. Normalerweise ist die kurze Nachricht die Nachricht, die bei Empfang der PN auf dem Gerät angezeigt wird. Wenn Sie auf die PN tippen, wird die große Nachricht angezeigt. Diese Nachricht kann Schaltflächen haben, über die der Benutzer festlegen kann, welche Aktion bei Empfang der Nachricht ausgeführt werden soll. Der Payload der PN wird in eine Datenstruktur auf dem Gerät übertragen und kann von anderen Aktionen verwendet werden. Dadurch können neuen Daten, d.h. Daten, die mit dem PN-Ereignis in Zusammenhang stehen, nach Belieben von allen MobileTogether-Aktionen verarbeitet und mit MobileTogether-Steuerelementen verwendet werden.

 

Der Ablauf von Push-Benachrichtigungen ist vom Prinzip her der folgende:

 

Mit Hilfe einer Push-Benachrichtigung senden-Aktion der sendenden Lösung sind die Hauptparameter der PN (die Nachrichtendetails und die Liste der Empfänger) definiert. Dieser Teil des Ablaufs ist in großen Zügen im Unterabschnitt Die sendende Lösung dieses Abschnitts erläutert.
Empfangende Geräte werden entweder anhand ihrer Anmeldeinformationen oder ihrer Registrierung identifiziert. Ein Gerät wird mit einem bestimmten Benutzernamen bei einem bestimmten MobileTogether Server angemeldet. Zusätzlich dazu kann ein Gerät (i) mit einem externen PN-Schlüssel und/oder (ii) für den Empfang bestimmter PN-Themen registriert werden. Die Aktion Push-Benachrichtigung senden enthält eine Einstellung, mit der Sie empfangende Geräte auf Basis ihres Benutzernamens, ihres externen PN-Schlüssels oder des PN-Themas definieren können. Dadurch kann eine PN an eine flexibel konfigurierbare Liste von Empfängern gesendet werden.
Wenn eine PN von einem Gerät empfangen wird, kann ihre kurze/große Nachricht angezeigt und ihr Payload automatisch in die $MT_PUSHNOTIFICATION-Seitenquelle der empfangenden Lösung übertragen werden. In der empfangenden Lösung ist definiert, welche zusätzliche(n) Aktion(en) bei Empfang der PN und wenn der Benutzer auf eine der Schaltflächen der PN tippt, ausgeführt werden soll(en). Im Unterabschnitt Die empfangende Lösung finden Sie eine Übersicht über diesen Teil des PN-Ablaufs.

 

In diesem Abschnitt

Während in den beiden Unterabschnitten Die sendende Lösung und Die empfangende Lösung die wichtigsten PN-Mechanismen erläutert werden, werden in den beiden darauf folgenden Unterabschnitten zusätzliche Funktionalitäten behandelt. Um PNs in AppStore Apps (Apps, die anhand von MobileTogether-Lösungen kompiliert werden) implementieren zu können, sind einige zusätzliche Schritte erforderlich. Eine Beschreibung dieser Schritte finden Sie im Unterabschnitt Push-Benachrichtigungen in AppStore Apps. Im Kapitel Simulieren von Push-Benachrichtigungen wird erklärt, wie Sie PNs simulieren, wenn die sendende nicht mit der empfangenden Lösung identisch ist.

 


© 2019 Altova GmbH