Audiowiedergabe

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Designobjekte/Funktionen > Audio, Video >

Audiowiedergabe

Mit Hilfe Audiowiedergabefunktion von MobileTogether können vordefinierte (auf Client-Geräten verfügbare) Audiosounds oder auf dem Mobilgerät oder einem entfernten Gerät gespeicherte Audiodateien abgespielt werden. Die Audiowiedergabe kann auf fünf Kanälen (von 1 bis 5 nummeriert) erfolgen. Jede Audioaktion wird für einen bestimmten Kanal definiert.

 

 

Die Audiowiedergabe wird über die Aktion "Audio" (Wiedergabe) gesteuert. Mit jeder Audio-Aktion wird eine der folgenden Aktionen definiert: (i) Wiedergabe eines vordefinierten Sounds oder einer definierten Datei auf dem angegebenen Kanal starten (siehe Abbildung unten), (ii) Wiedergabe auf dem angegebenen Kanal anhalten, (iii) Wiedergabe auf dem angegebenen Kanal fortsetzen, (iv) Wiedergabe auf dem angegebenen Kanal beenden und (v) zu einer Position in der Audiodatei auf dem angegebenen Kanal springen. Nähere Informationen dazu finden Sie in der Beschreibung der Aktion "Audio". Normalerweise wird jede Audio-Aktion einem Steuerelement-Ereignis wie z.B. einem Schaltflächenklick zugewiesen. Bei Eintreten des Ereignisses wird die Audio-Aktion ausgelöst.

MTActionAudioStart

Die Audiowiedergabefunktion funktioniert folgendermaßen:

 

Wenn die Aktion "Audio Start" ausgelöst wird, wird der in der Aktion ausgewählte vordefinierte Sound oder die in der Aktion genannte Audiodatei auf dem angegebenen Kanal wiedergegeben.
Sie können zwischen den folgenden vordefinierten Sounds (die auf Client-Geräten zur Verfügung stehen) auswählen:

ClickOffOn, ClickOnOff, Ding, DingDong, ErrorDeepBuzz, ErrorWhoops, Goodbye, KeyClickTick, KeyClickTock, MessageBounce, MessageXylophone, WhooshDeep, WhooshExhale, WhooshLong, WhooshQuick, WhooshQuicker

Wenn Sie sich für die Wiedergabe einer Audio-Datei entscheiden, so wird diese, falls sie sich auf dem Client-Gerät befindet, direkt wiedergegeben. Falls sich die Datei auf einem entfernten Server befindet, wird sie auf das Client-Gerät heruntergeladen. Falls in den Einstellungen eine lokale Cache-Datei definiert ist, so werden die heruntergeladenen Daten in dieser lokalen Datei gespeichert. Wenn die angegebene Cache-Datei bereits vorhanden ist, so wird die Cache-Datei wiedergegeben und die Daten werden nicht erneut heruntergeladen.
Die Wiedergabe von MIDI-Dateien wird auf allen Client-Geräten unterstützt. Für die Wiedergabe von MIDI-Dateien auf iOS-Geräten wird jedoch eine Sound Bank-Datei benötigt. Der Pfad zu dieser Datei muss in die Aktion "Start" eingegeben werden (siehe Abbildung oben).
Sie können in der Start-Aktion festlegen, ob die gesamte Audiodatei oder nur ein bestimmter Abschnitt davon wiedergegeben werden soll. Der Abschnitt wird anhand der Start- und Endzeit definiert (siehe Abbildung oben).
Jede Start-Aktion wird einem Kanal von 1 bis 5 zugewiesen. Sie können daher bis zu fünf Audio-Streams gleichzeitig ausführen. Jede Audioaktion wird für einen bestimmten Kanal definiert und die Einstellungen der Aktion werden auf diesen Kanal angewendet.
Die Aktionen "Anhalten", "Fortsetzen", und "Beenden" sind einfache Aktionen, die normalerweise für ein Steuerelement wie eine Schaltfläche definiert werden. Jede dieser Aktionen wird für einen bestimmten Kanal definiert. Sie führen die entsprechende Aktion für die auf diesem Kanal wiedergegebene Audiodatei aus.
Die Aktion "Positionieren auf" wird auf die auf diesem Kanal wiedergegebene Audiodatei angewendet und springt zur angegebenen Position in dieser Datei.

 

Anmerkung:        Wenn gerade ein Audio-Stream wiedergegeben wird, wenn eine Lösung angehalten wird, so wird die Wiedergabe angehalten und fortgesetzt, wenn die Lösung weiter ausgeführt wird.

 

Anmerkung:Die Wiedergabe von Audio/Videodateien über mehrere Kanäle wird auf Windows Phone nicht unterstützt. Es kann immer nur eine Audio- oder Videodatei auf einmal abgespielt werden: Es wird die zuletzt gestartete Datei wiedergegeben.

 

Anmerkung:Audio- und Videodateien können nicht über die Funktion "Auf MobileTogether Server bereitstellen des MobileTogether Designer-Projekts auf MobileTogether Server bereitgestellt werden. Sie können Audio/Videodateien jedoch manuell auf den Server kopieren. Sie können von dort allerdings nicht über eine URL gestreamt werden. Wenn Sie auf Ihrem MobileTogether Server gespeicherte Audio/Videodateien streamen möchten, gehen Sie folgendermaßen vor: (i) Verwenden Sie die Aktion Binärdatei laden, um die Audio-/Video-Binärdaten in einen Seitenquellen-Node zu laden; (ii) speichern Sie die Daten aus diesem Node mit Hilfe der Aktion Binärdatei speichern in einer Datei auf dem Client-Gerät; (iii) verwenden Sie die Audio/Video-Wiedergabeaktionen, um die nun auf dem Client-Gerät gespeicherte Datei abzuspielen. Alternativ dazu können Sie Audio/Videodateien auf einem Webserver speichern, anstatt sie auf MobileTogether Server zu speichern und die Audio/Videodatei vom Webserver aus über eine URL streamen.

 

Audiowiedergabeereignisse

Audiowiedergabeereignisse werden für das gesamte Projekt definiert. Es gibt drei vordefinierte Audiowiedergabeereignisse (siehe Liste unten). Für jedes dieser Ereignisse kann eine Gruppe beliebiger in MobileTogether verfügbarer Aktionen definiert werden. Um das Dialogfeld, in dem diese Ereignisaktionen definiert werden, aufzurufen, klicken Sie auf die Schaltfläche Zusätzliches Dialogfeld der Projekteigenschaft Audioaktionen. Da jedes dieser Ereignisse auf das gesamte Projekt angewendet wird, könnte jedes Ereignis vom Audio auf einem beliebigen Kanal ausgelöst werden. Die dynamische Variable $MT_AudioChannel enthält die Nummer des Kanals, der das Ereignis ausgelöst hat. Wenn der Benutzer z.B. die Wiedergabe einer Audiodatei startet, die auf Kanal 2 ausgeführt wird, können Sie die Variable $MT_AudioChannel in einem XPath-Ausdruck einer BeiAudiostart-Ereignisaktion verwenden. Mit dieser Aktion könnten z.B. Datenbankinformationen über die auf Kanal 2 wiedergegebene Audiodatei angezeigt werden.

 

BeiAudiostart: Vor Eintreten dieses Ereignisses (d.h. vor dem Start der Audiowiedergabe) stehen die näheren Informationen zur Audiodatei nicht zur Verfügung, daher sollten die Funktionen zum Abrufen der Dauer und aktuellen Position (siehe unten) nicht aufgerufen werden; zu diesem Zeitpunkt gibt nur die Funktion mt-audio-is-playing gültige Informationen zurück. BeiAudiostart kann z.B. verwendet werden, um Details der Audiowiedergabe (z.B. über die Aktion "Node aktualisieren") in einem XML-Struktur-Node aufzuzeichnen.
BeiAudiofehler: Mögliche Fehler wären: Datei nicht gefunden, ein Dateiformatfehler oder eine Unterbrechung beim Herunterladen/der Wiedergabe. Die Informationen über den Fehler können mit der MobileTogether XPath-Erweiterungsfunktion mt-external-error abgerufen werden.  Wenn für das Ereignis Aktionen definiert sind, so werden diese Aktionen ausgeführt. Andernfalls wird der Fehler in einem Meldungsfeld angezeigt.
NachAudiowiedergabe: Die Audiowiedergabe gilt als abgeschlossen, wenn die Datei oder der definierte Abschnitt bis zum Ende wiedergegeben wurde (ohne, dass eine Beenden-Aktion ausgeführt wurde). Die für dieses Ereignis definierten Aktionen werden nicht ausgeführt, wenn die Audiodatei (über die Projekteigenschaft Bei Wechsel zu anderer Lösung) angehalten oder pausiert wurde.

 

MobileTogether XPath-Erweiterungsfunktionen im Zusammenhang mit der Audiowiedergabe

Im Zusammenhang mit der Audiowiedergabe stehen die folgenden MobileTogether XPath-Erweiterungsfunktionen zur Verfügung:

 

mt-audio-get-current-position( Kanalnummer als xs:integer ) als xs:decimal
mt-audio-get-duration( Kanalnummer as xs:integer ) als xs:decimal
mt-audio-is-playing( ChannelNumber als xs:integer ) als xs:boolean

 

Sie können diese Funktionen überall im Design in XPath-Ausdrücken verwenden, z.B. um dem Benutzer die aktuellen Position der Audiowiedergabe in Sekunden anzuzeigen. Beachten Sie dass Einzelheiten zur Audiodatei vor dem Beginn der Audiowiedergabe nicht zur Verfügung stehen. Daher sind auch die Dauer und aktuelle Position nicht bekannt. Aus diesem Grund sollten die entsprechenden Funktionen erst nach dem Beginn der Wiedergabe verwendet werden.

 


© 2019 Altova GmbH