Beispiel: Erstellen einer benutzerdefinierten Java-Bibliothek

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Funktionen > Manuelles Referenzieren von Java, C# und C++-Bibliotheken >

Beispiel: Erstellen einer benutzerdefinierten Java-Bibliothek

In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Sie eine Java-Beispielbibliothek erstellen und die .mff-Datei so konfigurieren, dass sie im Fenster "Bibliotheken" von MapForce angezeigt wird.

 

1.Erstellen Sie in der Entwicklungsumgebung Ihrer Wahl (z.B. in Eclipse) ein neues Java-Projekt.
2.Fügen Sie zum Projekt ein neues Paket namens com.hello.functions hinzu, welches aus einer Klasse namens Hello besteht. Beachten Sie im Codefragment unten, dass die Funktion HelloFunction als public static definiert wurde.

 

    package com.hello.functions;
 
    public class Hello {
        public static String HelloFunction ( boolean greetingType ) {
          if( greetingType )
              return "Hello World!";
          return "Hello User!";
        }
    }

 

3.Wenn Sie in Ihrem Projekt Unterstützung für spezielle Schematypen wie date, time und duration benötigen, können Sie optional das Paket com.altova.types importieren. Um dieses Paket zu erhalten, generieren Sie Java-Code anhand eines Mappings ohne benutzerdefinierte Funktionen.

 

import com.altova.types.*;

 

4.Kompilieren Sie Ihre benutzerdefinierte Bibliothek zu einer Klassendatei und fügen Sie sie zum Java Classpath hinzu.
5.Erstellen Sie eine neue .mff-Datei und validieren Sie diese anhand des Ordners ..\Programme\MapForceLibraries\mff.xsd. Stellen Sie sicher, dass der unten markierte Text auf den zuvor im Java-Code definierten Namespace und die Klasse verweist. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Konfigurieren der MFF-Datei.

 

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<mapping version="9" library="helloworld" xmlns:xs="http://www.w3.org/2001/XMLSchema" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xsi:noNamespaceSchemaLocation="mff.xsd">
  <implementations>
    <implementation language="java">
        <setting name="namespace" value="com.hello.functions"/>
        <setting name="class" value="Hello"/>        
    </implementation>
  </implementations>
  <group name="Greetings">
    <component name="HelloFunction">
        <sources>
          <datapoint name="greeting_type" type="xs:boolean"/>
        </sources>
        <targets>
          <datapoint name="result" type="xs:string"/>
        </targets>
        <implementations>
          <implementation language="java">
              <function name="HelloFunction"/>
          </implementation>
        </implementations>
        <description>
          <short>result = hello(greeting_type)</short>
          <long>Returns a greeting according to the given greeting type.</long>
        </description>
    </component>
  </group>
</mapping>

 

Sie haben nun eine fertige benutzerdefinierte Bibliothek und die .mff-Datei für die Anpassung dieser an MapForce. Die benutzerdefinierte .mff-Datei kann nun in MapForce verwendet werden (siehe Importieren der .mff-Datei in MapForce).


© 2019 Altova GmbH