Auswahl der Input- oder Output-Seite

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Funktionen > Standardwerte und Node-Funktionen > Erstellen von Standardwerten und Node-Funktionen >

Auswahl der Input- oder Output-Seite

Da jede MapForce-Komponente immer eine Input- und eine Output-Seite hat, können Sie auf jeder der beiden Seiten je nach Bedarf eine Node-Funktion oder einen Standardwert definieren. Vergegenwärtigen Sie sich zum besseren Verständnis die Funktionsweise eines Mappings: Zuerst werden Daten aus einer Quellkomponente (z.B. einer Datenbank oder einer Datei) ausgelesen, anschließend werden diese optional auf irgendeine Weise verarbeitet (z.B. durch Anwendung von Funktionen oder Filtern) und schließlich werden die Daten in eine Zielkomponente (z.B. eine Datenbank oder eine Datei) geschrieben. Sie können also in verschiedenen Phasen des Mappings Node-Funktionen anwenden oder Standardwerte definieren:

 

unmittelbar, nachdem Daten aus der Quelldatei oder der Datenbank ausgelesen wurden (aber noch, bevor diese von Ihrem Mapping weiterverarbeitet werden). Im Beispiel im Mapping unten wurde die Funktion oder der Standardwert auf der Output-Seite der Quellkomponente definiert (beachten Sie das mf_ic_node_func_appliedSymbol, das anzeigt, dass Node-Funktionen oder Standardwerte vorhanden sind:

mf_funcdef_01

unmittelbar, bevor Daten in die Zieldatei oder die Datenbank geschrieben werden (und nach Abschluss aller Zwischenverarbeitungsschritte). So ist z.B. im Mapping unten die Funktion oder der Standardwert auf der Input-Seite der Zielkomponente definiert:

mf_funcdef_02

in einem Zwischenschritt im Mapping-Prozess. Wenn das Mapping z.B. eine Zwischenvariable vom complexType enthält (z.B. eine XML-Struktur), könnten Sie alle Werte kürzen, bevor diese an die XML-Struktur übergeben werden oder unmittelbar nachdem diese von der XML-Struktur zurückgegeben werden).

 

Um die obigen Punkte zusammenzufassen, können Sie Node-Funktionen entweder auf der Input- oder auf der Output-Seite einer Komponente definieren. Auf der Input-Seite definierte Funktionen (oder Standardwerte) verarbeiten Daten, bevor diese an das entsprechende Datenelement in der Komponente übergeben werden. Wenn Funktionen oder Standardwerte umgekehrt auf der Output-Seite definiert werden, verarbeiten diese Daten unmittelbar, nachdem diese vom entsprechenden Datenelement zurückgegeben werden. Wenn das Datenelement, für das Sie die Funktion definiert haben, Sub-Einträge hat, können Sie die Funktion bzw. den Standardwert auch auf alle untergeordneten Datenelemente anwenden.


© 2019 Altova GmbH