xpath2 | durations, date and time functions (Zeitdauer-, Datums- und Uhrzeitfunktionen)

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Funktionen > Referenz Funktionsbibliothek >

xpath2 | durations, date and time functions (Zeitdauer-, Datums- und Uhrzeitfunktionen)

XPath2-Funktionen stehen zur Verfügung, wenn entweder XSLT2 oder XQuery ausgewählt ist.

 

Mit Hilfe der Zeitdauer-, Datums- und Uhrzeitfunktionen können Sie das Datum und die Uhrzeit für die Zeitzone anpassen, bestimmte Komponenten aus Datums- und Uhrzeitdaten extrahieren und eine Datums- und Uhrzeit-Einheit von einer anderen subtrahieren.

 

Die 'Adjust-to-Timezone' Funktionen

Jede dieser Funktionen erhält ein Datum, eine Uhrzeit oder ein Datum- und eine Uhrzeit als erstes Argument und passt die Input-Daten je nach dem Wert des zweiten Arguments durch Hinzufügen, Entfernen oder Ändern der Zeitzonen-Komponente an.

 

Wenn das erste Argument keine Zeitzone enthält (z.B. das Datum 2009-01 oder die Uhrzeit 14:00:00), ergeben sich die folgenden Möglichkeiten:

 

Das Argument "timezone" (das zweite Argument in der Funktion) ist vorhanden: Das Ergebnis enthält die im zweiten Argument definierte Zeitzone. Die Zeitzone im zweiten Argument wird hinzugefügt.
Das Argument "timezone" (das zweite Argument in der Funktion) fehlt: Das Ergebnis enthält die implizite Zeitzone, also die Zeitzone des Systems. Die Zeitzone des Systems wird hinzugefügt.
Das Argument "timezone" (das zweite Argument in der Funktion) ist leer: Das Ergebnis enthält keine Zeitzone.

 

Wenn das erste Argument eine Zeitzone enthält, (z.B. das Datum 2009-01-01+01:00 oder die Uhrzeit 14:00:00+01:00), ergeben sich die folgenden Möglichkeiten:

 

Das Argument "timezone" (das zweite Argument in der Funktion) ist vorhanden: Das Ergebnis enthält die im zweiten Argument definierte Zeitzone. Die ursprüngliche Zeitzone wird durch die im zweiten Argument definierte Zeitzone ersetzt.
Das Argument "timezone" (das zweite Argument in der Funktion) fehlt: Das Ergebnis enthält die implizite Zeitzone, also die Zeitzone des Systems. Die ursprüngliche Zeitzone wird durch die Zeitzone des Systems ersetzt.
Das Argument "timezone" (das zweite Argument in der Funktion) ist leer: Das Ergebnis enthält keine Zeitzone.

 

Die 'From' Funktionen

Die einzelnen 'From' Funktionen extrahieren eine bestimmte Komponente aus: (i) Datums- oder Uhrzeitdaten, und (ii) Zeitdauerdaten. Die Ergebnisse haben den Datentyp xs:decimal.

 

Als Beispiel für die Extraktion einer Komponente aus Datums- oder Uhrzeitdaten wird hier die day-from-date Funktion verwendet (Abbildung unten).

FXdatesfrom

Das Input-Argument ist ein Datum (2009-01-01) vom Typ xs:date. Die day-from-date Funktion extrahiert die Tageskomponente des Datums (1) als einen xs:decimal Datentyp.

 

Wenn Zeitkomponenten aus einer Zeitdauer extrahiert werden, muss die Zeitdauer entweder als xs:yearMonthDuration (zum Extrahieren von Jahren und Monaten) oder als xs:dayTimeDuration (zum Extrahieren von Tagen, Stunden, Minuten und Sekunden) definiert werden. Das Ergebnis hat den Typ xs:decimal. In der Abbildung unten sehen Sie dayTimeDuration von P2DT0H als Input für die Funktion days-from-duration. Das Ergebnis ist xs:decimal Datentyp 2.

 

FXdatesfromduration

 

Die 'Subtract' Funktionen

Mit Hilfe der Subtraktionsfunktionen können Sie einen Uhrzeitwert von einem anderen subtrahieren und einen Zeitdauerwert errechnen. Die drei Subtraktionsfunktionen sind: subtract-dates, subtract-times, subtract-dateTimes.

 

In der Abbildung unten sehen Sie, wie ein Datum mit Hilfe der subtract-dates-Funktion von einem anderen Datum subtrahiert wird (2009-10-22 minus 2009-09-22). Das Ergebnis ist der dayTimeDuration Wert P30D.

FXdatessubtract


© 2019 Altova GmbH