Behandlung von JDBC-Referenzen

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Code Generator > Generieren von Java-Code >

Behandlung von JDBC-Referenzen

Wenn das Mapping über JDBC mit einer Datenbank verbunden wird, stellen Sie sicher, dass die vom Mapping verwendeten JDBC-Treiber auf Ihrem System installiert sind (siehe Herstellen einer JDBC-Verbindung). Um die aktuellen JDBC-Einstellungen einer Datenbankkomponente zu sehen, klicken Sie darauf und wählen Sie im Menü den Befehl Komponente | Eigenschaften.

 

Außerdem können Sie bei Erstellung von JAR-Dateien anhand des generierte Java-Codes das "Class-Path"-Attribut Ihres Datenbanktreibers zur build.xml Datei hinzufügen. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass die Referenz zum Datenbanktreiber nach Erstellung des Projekts in der manifest-Datei (MANIFEST.MF) vorhanden ist.

 

So fügen Sie das "Class-Path"-Attribut hinzu:

1.Fügen Sie eine Referenz zur JAR-Datei des Datenbanktreibers in Form eines neuen "Class-Path"-Attributs zur Datei build.xml hinzu. Für MySQL 5.1.16 sieht der Wert des "Class-Path"-Attributs z.B. folgendermaßen aus:

 

<attribute name="Class-Path" value="mysql-connector-java-5.1.16-bin.jar"/>

 

Das manifest-Element der Datei build.xml sieht nun ähnlich wie in der Abbildung unten aus.

genJavaCode

2.Kopieren Sie die JAR-Datei des JDBC-Treibers in den Ordner, der die JAR-Datei der generierten Applikation enthält.

© 2019 Altova GmbH