Mappen von Mixed Content-Datenelementen mit Hilfe eines Standard-Mappings

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Erstellen von Mappings > Verbindungsarten > Quellorientierte Verbindungen >

Mappen von Mixed Content-Datenelementen mit Hilfe eines Standard-Mappings

Wie bereits erwähnt, werden quellorientierte Verbindungen - d.h. keine Standardverbindungen - normalerweise beim Mappen von Daten aus Mixed Content Nodes verwendet, da sonst nicht das gewünschte Ergebnis erzielt wird. Um zu sehen, wie sich eine Standardverbindung (zielorientiertes Mapping) beim Mappen von Daten aus einem Mixed Content Node auswirkt, gehen Sie vor, wie unten beschrieben:

 

1.Öffnen Sie das Mapping Tut-OrgChart.mfd aus dem Ordner <Dokumente>\Altova\MapForce2019\MapForceExamples\.
2.Erstellen Sie eine Verbindung zwischen dem Node para in der Quellkomponente und dem Node para in der Zielkomponente. Daraufhin wird eine Meldung angezeigt, in der Sie gefragt werden, ob die Verbindungen als quellorientierte Verbindungen definiert werden sollen. Klicken Sie auf Nein (wodurch der Vorschlag ignoriert wird und eine Standardverbindung erstellt wird).

mix-std-1

Anmerkung:Stellen Sie sicher, dass es sich, wie oben gezeigt, um eine Standardverbindung (zielorientierte Verbindung) handelt. Wenn automatisch eine Alles kopieren-Verbindung erstellt wird, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Verbindung und wählen Sie im Kontextmenü die Option Zielorientiert (Standard) aus.

 

3.Klicken Sie auf das Register Ausgabe, um das Ergebnis des Mappings zu sehen.

mix-std-2

 

Wie oben gezeigt, wird bei Verwendung von Standardverbindungen für Mixed Content Nodes das folgende Ergebnis erzeugt:

 

Der Inhalt des Quelldatenelements text() wird in die Zielkomponente kopiert: Die Reihenfolge der Child-Nodes (in diesem Fall bold und italic) entspricht in der Ausgabe allerdings der im XML-Zielschema vorgegebenen Reihenfolge, d.h. die Child-Nodes (in diesem Fall bold und italic) erscheinen nach dem Mixed Content Node-Text.
MapForce hat bei jedem para-Element zuerst den text()-Node gemappt, anschließend alle bold-Datenelemente und zum Schluss alle italic-Datenelemente. Infolgedessen werden mehrere bold- und italic-Elemente übereinander gestapelt angezeigt. Beachten Sie, dass der Inhalt der einzelnen Datenelemente gemappt wird, wenn eine Verbindung von diesem Element zur Quellkomponente vorhanden ist.

© 2019 Altova GmbH