Batch im Gegensatz zu Interactive EDIFACT Messages

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Datenquellen und -ziele >  EDI  > UN/EDIFACT >

Batch im Gegensatz zu Interactive EDIFACT Messages

MapForce unterstützt das Mappen von Daten von und auf Batch-Nachrichten und Interactive UN/EDIFACT Messages, d.h. die UN/EDIFACT-Komponente in MapForce stellt die Struktur zur Verfügung, die zum Lesen und Schreiben syntaktische gültiger UN/EDIFACT-Formate (sowohl für den Batch-Austausch als auch für den interaktiven Datenaustausch) benötigt werden, zur Verfügung. Außerdem werden beim Lesen oder Schreiben von Dateien im UN/EDIFACT-Format einige grundlegende Validierungs- und Autokomplettierungsregeln angewendet, wie weiter unten in dieser Dokumentation beschrieben. Beachten Sie, dass MapForce die Dateien zwischen den am UN/EDIFACT-Datenaustausch beteiligten Parteien nicht überträgt. Die Aufgabe von MapForce ist lediglich die Generierung solcher Dateien oder die Konvertierung dieser Dateien in andere Formate.

 

Es gibt keine speziellen Anforderungen in MapForce, um Daten von oder auf EDIFACT-Batch-Dateien zu mappen. Dennoch müssen für das Mappen von Daten von oder auf Interactive EDIFACT Messages die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

 

1.Es wird MapForce 2018 oder höher benötigt.
2.Die für die Unterstützung von Interactive EDI Messages benötigten MapForce-Konfigurationsdateien müssen separat installiert werden. Die Installationsdateien können von der Altova MapForce-Bibliotheken-Seite (https://www.altova.com/de/components_mapforce.html) kostenlos heruntergeladen und installiert werden. Die erforderlichen Collections und Nachrichtentypen stehen anschließend im unten gezeigten Dialogfeld "EDI-Collections durchsuchen" zur Verfügung.

 

Um entweder eine Batch-Komponente oder eine Interactive UN/EDIFACT-Komponente zum Mapping hinzuzufügen, wählen Sie die entsprechende Collection im Dialogfeld "EDI-Collections durchsuchen" aus. Dieses Dialogfeld können Sie über den Menübefehl Einfügen | EDI (oder über die Symbolleisten-Schaltfläche EDI-Datei einfügen btn_insert_edi ) aufrufen, siehe auch Hinzufügen von EDI-Komponenten zum Mapping.

mf_dlg_interactive_edifact

Dialogfeld "EDI-Collections durchsuchen"

Anmerkung:Das Suffix "INTERACTIVE" im Dialogfeld bezeichnet eine Collection, die für eine Interactive EDIFACT-Struktur verwendet werden kann, z.B. "EDIFACT.D.2016A.INTERACTIVE". Collections die für Batch-Strukturen verwendet werden können enthalten in ihrem Titel nur die UN/EDIFACT-Verzeichnisversion, z.B. "EDIFACT.D.2016A". Dieselbe Konvention gilt für die Konfigurationsverzeichnisse (Collections) im EDI-Konfigurationsordner von MapForce (C:\Programme\Altova\MapForce2019\MapForceEDI\).

 

Die Struktur von UN/EDIFACT-Batch-Dateien unterscheidet sich von der von Dateien, die für den interaktiven Datenaustausch gedacht sind. Eine EDIFACT-Komponente in MapForce kann daher entweder eine Batch- ODER eine Interactive EDIFACT-Komponente (und daher entweder Batch- ODER Interactive Messages enthalten), nicht aber beides gleichzeitig sein. Auch die Validierungs- und Autokomplettierungsregeln für die beiden Szenarien unterscheiden sich, wie in den folgenden Kapiteln näher erläutert:

 

UN/EDIFACT-Validierungsregeln (Batch)
UN/EDIFACT-Autokomplettierungsregeln (Batch)
UN/EDIFACT-Validierungsregeln (Interactive)
UN/EDIFACT-Autokomplettierungsregeln (Interactive)

© 2019 Altova GmbH