EDI-Terminologie

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Datenquellen und -ziele >  EDI  >

EDI-Terminologie

In der folgenden Liste werden gebräuchliche Im Zusammenhang mit EDI-Standards beschrieben.

 

Message (Nachricht)

Ein Message stellt ein Geschäftsdokument dar, In ASC X12 werden Messages als "Transaction Sets" bezeichnet. Eine Message besteht aus mehreren Blöcken, den sogenannten Segmenten. MapForce unterstützt einen oder mehrere Message Types (Nachrichtentypen) in einer einzigen EDI-Komponente. (siehe Hinzufügen von EDI-Komponenten zum Mapping).

 

Segment

Ein einzelner "Datensatz" in einer Message bildet ein Segment.

 

Segmente werden durch eine aus zwei oder drei Zeichen bestehende ID am Anfang des Segments identifiziert. Eine Gruppe von verwandten Elementen wird durch einen Segment-Tag (bzw. Segment ID in ASC X12) zusammengefasst. Segmente einer Transaktion können als Muss-Angabe (engl. mandatory) oder Kann-Angabe (engl. optional) definiert werden.

 

Datenelement

Ein Datenelement ist ein einzelnes Datenfeld innerhalb eines Segments und ist als Feld zu verstehen, da es normalerweise einen einzigen Datentyp enthält (z.B.  einen Namen oder eine Adresse). Datenelemente lassen sich weiter in Composite Elements bestehend aus Component Elements oder Unterelementen unterteilen.

 

Trennzeichen

Datenelemente werden durch "Trennzeichen" voneinander getrennt. Bei Trennzeichen handelt es sich normalerweise um  ASCII-Zeichen, die in Textfeldern selten vorkommen (z.B. Doppelpunkte, Sternchen, senkrechter Strich, Balken, kaufmännisches Und, usw). Die Trennzeichen variieren je nach EDI-Version. MapForce erkennt per Voreinstellung die Standardtrennzeichen für die einzelnen EDI-Versionen. Bei Bedarf können auch benutzerdefinierte Trennzeichen definiert werden (siehe EDI-Komponenteneinstellungen).


© 2019 Altova GmbH