Arbeiten mit Komponenten

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Häufige Aufgaben >

Arbeiten mit Komponenten

Komponenten bilden das zentrale Element eines jeden Mapping-Designs in MapForce. Als "Komponente" wird jedes Objekt bezeichnet, das als Datenquelle, als Zwischenstation für Ihre Daten im Mapping oder als Datenziel dient.

 

Die Komponenten lassen sich in zwei Hauptkategorien einteilen: Strukturkomponenten und Transformationskomponenten.

 

Die Strukturkomponenten stellen die abstrakte Struktur oder das Schema für Ihre Daten dar. Wenn Sie z.B. eine XML-Datei zum Mapping-Bereich hinzufügen (Befehl Einfügen | XML-Schema/Datei einfügen), so wird sie zu einer Mapping-Komponente. Nähere Informationen zu Strukturkomponenten und ihren Eigenschaften finden Sie unter Datenquellen und -ziele. Strukturkomponenten bestehen mit wenigen Ausnahmen aus Datenelementen und Sequenzen. Ein Datenelement ist die niedrigste Ebene einer Mapping-Einheit (z.B. ein einzelnes Attribut in der XML-Datei oder ein Element vom Typ simpleType). Eine Sequenz ist eine Sammlung von Datenelementen.

 

Transformationen dienen entweder zum Transformieren von Daten (z.B. Funktionen) oder helfen bei der Transformation (z.B. Konstanten oder Variablen). Informationen dazu, wie Sie mit Hilfe dieser Komponenten verschiedene Datentransformationsaufgaben durchführen, finden Sie unter Erstellen von Mappings.

 

Mit Hilfe von Strukturkomponenten können Sie Daten entweder aus Dateien oder anderen Quellen auslesen, Daten in Dateien oder andere Quellen schreiben oder Daten in einer Zwischenphase des Mappings speichern (z.B. um eine Vorschau anzuzeigen). Folglich gibt es die folgenden Arten von Strukturkomponenten:

 

Quellkomponente. Sie können eine Komponente als Quellkomponente deklarieren, indem Sie sie auf der linken Seite des Mappings platzieren und MapForce somit anweisen Daten aus dieser Quelle zu lesen.
Zielkomponente. Sie können eine Komponente als Zielkomponente deklarieren, indem Sie sie auf der rechten Seite des Mappings platzieren und MapForce somit anweisen, Daten in die Komponente zu schreiben.
Weiterleitungskomponente. Hierbei handelt es sich um einen speziellen Komponententyp, der sowohl als Quell- als auch als Zielkomponente verwendet wird (nähere Informationen dazu finden Sie unter Verkettete Mappings / Weiterleitungskomponenten).

 

Im Mapping-Bereich werden Komponenten in Form von rechteckigen Kästchen angezeigt. Im folgenden Beispielmapping sehen Sie drei Quellkomponenten, eine XML-Zielkomponente und verschiedene Transformationskomponenten (Funktionen und Filter), die die Daten durchlaufen, bevor sie in die Quellkomponente geschrieben werden.

CompletePO

CompletePO.mfd

Sie finden dieses Mapping-Beispiel unter dem folgenden Pfad: <Dokumente>\Altova\MapForce2019\MapForceExamples\CompletePO.mfd.


© 2019 Altova GmbH