Arbeiten mit Parametern

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Datenquellen und -ziele > XBRL > Arbeiten mit XBRL-Tabellen >

Arbeiten mit Parametern

Sie können in XBRL-Dokumenten, die die Table Linkbase referenzieren und Parameter enthalten (Table Linkbase Specification 1.0,  §5.3), die Parameterwerte ändern. Falls dies der Kontext zulässt, können Sie auch neue Parameterwerte an vorhandene Parameter anhängen.

 

Die Parameterwerte können über das Dialogfeld "XBRL-Tabellenparameter" geändert werden (siehe Anleitung unten). In diesem Dialogfeld werden sowohl Parameter angezeigt, die auf globaler Ebene (an einer beliebigen Stelle im Discoverable Taxonomy Set) als auch in einzelnen Tabellen definiert sind. Wenn Sie einen Parameterwert ändern und das Dialogfeld schließen, versucht MapForce, alle Tabellen in der Komponente neu zu generieren und die Nodes der Struktur zusammenzuführen. Wenn die Struktur aufgrund fehlender Parameter nicht neu generiert werden kann, wird im entsprechenden Node der Komponente ein Fehler angezeigt. Nähere Informationen zum Fehler finden Sie im Fenster Meldungen.

 

So ändern Sie Parameterwerte

1.Klicken Sie auf die Schaltfläche Kontextmenü anzeigen ( ic-dim-icon ) rechts vom Root-Node und wählen Sie anschließend den Befehl Parameter definieren. (Wenn die Menüoption Parameter definieren nicht zur Verfügung steht, enthält die Tabellen Linkbase keine Parameter.)

 

mf_xbrl_parameters_01

 

2.Wählen Sie den Parametereintrag aus und geben Sie den neuen Wert in die Spalte "Wert" ein. Obligatorische Parameter haben als Symbol ein rotes Ausrufezeichen ( mf_ic_mandatory_xbrl_param ).

 

mf_xbrl_parameters_02

 

So hängen Sie Parameterwerte an vorhandene Parameter an:

Wählen Sie den Parametereintrag aus und klicken Sie anschließend in der Spalte "Wert" auf die Schaltfläche Parameterwert hinzufügen ( XBRLDefineParametersAddValue ). Beachten Sie, dass nur dann ein Wert angehängt werden kann, wenn der Parametertyp das Hinzufügen mehrerer Werte unterstützt.

 

 

So entfernen Sie einen angehängten Wert:

Klicken sie neben dem Wert, den Sie entfernen möchten, auf die Schaltfläche Wert entfernen ( XBRLDefineParametersRemoveValue ).

 

Präfix für Namespace Mappings

Die Namen von Tabellenparametern bestehen aus einem optionalen Namespace und einen lokalen Namen (d.h. es handelt sich um QNames, die die Form namespace_präfix:localername) haben. MapForce erkennt solche Mappings automatisch und zeigt diese im unteren Bereich des Dialogfelds "XBRL-Tabellenparameter" an. So ist z.B. in der Abbildung unten das Präfix find auf http://eurofiling.info/xbrl/ext/filling-indicators gemappt.

mf_xbrl_param_prefix

Wenn MapForce ein Parameterpräfix einem benutzerdefinierten Namespace entsprechend parsen soll, können Sie das vorhandene Präfixpaar ändern oder ein benutzerdefiniertes hinzufügen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Einfügen mf_ic_insert oder Anhängen mf_ic_append , um Name-Präfix-Zuordnungen zu erstellen. Beachten Sie, dass dies keinen Einfluss auf Präfixnamen von XBRL-Instanzelementen hat, wenn in Ihrem Mapping Daten in eine XBRL-Instanz geschrieben werden. Dies dient einzig und allein als Information für MapForce, wie die XBRL-Struktur geparst und neu generiert werden soll, nachdem Sie das Dialogfeld geschlossen haben.


© 2019 Altova GmbH