Hinzufügen von XBRL-Dateien als Mapping-Komponenten

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Datenquellen und -ziele > XBRL >

Hinzufügen von XBRL-Dateien als Mapping-Komponenten

Bevor Sie Daten von oder auf ein XBRL-Dokument mappen können, muss das XBRL-Dokument als Mapping-Komponente zum Mapping-Bereich hinzugefügt werden. Es gibt zwei Möglichkeiten, XBRL-Dokumente als Mapping-Komponenten hinzuzufügen:

 

als flaches XML-Dokument
als hierarchisch strukturiertes XBRL-Dokument

 

Mit ersterer Option wird die XBRL-Datei als flache XML-Datei ohne Business Logic-Konzepte oder hierarchische XBRL-Struktur eingefügt. Eine solche Komponente eignet sich nur für ganz einfache Mappings, für die keine Dimension-Behandlung oder automatische Generierung von XBRL Contexts erforderlich ist.

 

Mit zweiterer Option wird die XBRL-Taxonomie eingefügt und ihr Inhalt wird hierarchisch und für XBRL geeignet angezeigt. In diesem Szenario löst MapForce die DTS (Discoverable Taxonomy Set)-Referenzen auf und erstellt automatisch die davon abgeleitete XBRL-Struktur, d.h. die XBRL-Mapping-Komponente enthält dann XBRL-spezifische Elemente (dabei kann es sich um tatsächliche Nodes in der XBRL-Datei oder "abstrakte" vom DTS abgeleitete Nodes handeln). Die folgende hierarchische Struktur ist z.B. von den xlink:from und xlink:to Presentation Arcs in der Presentation Linkbase abgeleitet. (Eine Definition zum Begriff "Linkbase" finden Sie in der XLink Spezifikation (siehe https://www.w3.org/TR/xlink11/)). Sie stellt eine Sammlung von Links (oder eine Link-Datenbank) dar. XLink Linkbases werden unter anderem zu XBRL erweitert und bieten zusätzliche Informationen zu in einer Taxonomie definierten Concepts.)

xb-comp2

Dies ist nur ein einfaches Beispiel, um zu veranschaulichen, wie MapForce die Taxonomie auflöst, um Daten nach Concepts darzustellen, was sich für Mapping-Operationen besser eignet als einfacher XML-Code. Neben Presentation Linkbases kann MapForce auch von anderen Linkbase abgeleitete Strukturen wie die Tabellen-Linkbase darstellen (siehe Arbeiten mit XBRL-Tabellen).

 

Informationen dazu, welche Elemente in einer XBRL-Komponente vorkommen können und wie diese grafisch dargestellt werden, finden Sie unter Informationen zu XBRL-Komponentenelementen.

 

 

So öffnen Sie XBRL-Dokumente als flache XML-Struktur:

Klicken Sie im Menü Einfügen auf XML/Schema-Datei.
Wählen Sie die XBRL-Instanzdatei aus und klicken Sie anschließend auf Öffnen. Beachten Sie, dass die Instanzdatei ein Schema referenzieren muss, da MapForce Sie sonst auffordert, eines zu generieren.

 

 

So öffnen Sie XBRL-Dokumente mit automatischer Kontextbehandlung:

1.Klicken Sie im Menü Einfügen auf XBRL-Dokument einfügen.
2.Wählen Sie die Taxonomiedatei (*.xsd) oder eine XBRL-Instanzdatei (*.xbrl oder *.xml) aus: Beim Auswählen einer Taxonomie werden Sie in einem weiteren Dialogfeld aufgefordert, eine gültige Instanzdatei auszuwählen.
3.Klicken Sie auf Durchsuchen..., falls Sie diese XBRL-Komponente als Quellinstanz verwenden möchten und wählen Sie die XBRL-Instanzdatei aus.

 

Beim Öffnen einer XBRL-Taxonomie wird ein Dialogfeld geöffnet, in dem Sie aufgefordert werden, die Strukturansichten auszuwählen, die in der XBRL-Komponente angezeigt werden sollen. Wenn Sie nicht sicher sind, welche Strukturansicht Sie auswählen sollen, behalten Sie die Standardoption unverändert bei. Standardmäßig wählt MapForce automatisch eine der Optionen aus, indem es die Daten aus dem geladenen Discoverable Taxonomy Set analysiert. Gegebenenfalls können Sie die Strukturansichten später ändern (siehe auch Auswählen der Strukturansichten).

 

 


© 2019 Altova GmbH