Verwendung relativer und absoluter Pfade

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Erstellen von Mappings >

Verwendung relativer und absoluter Pfade

Eine Mapping-Design-Datei (*.mfd) kann Referenzen zu mehreren Schema- und Instanzdateien enthalten. Anhand der Schemadateien ermittelt MapForce die Struktur der zu mappenden Daten und validiert diese. Die Instanzdateien hingegen werden benötigt, um die Quelldaten zu lesen, eine Vorschau davon anzuzeigen und sie anhand des Schemas zu validieren.

 

Mappings können auch Referenzen zu StyleVision Power Stylesheet-Dateien (*.sps) enthalten. Anhand dieser Dateien werden Daten für Ausgabeformate wie PDF, HTML und Word generiert. Mappings können auch Referenzen zu dateibasierten Datenbanken wie Microsoft Access oder SQLite haben.

 

Alle Referenzen zu in einem Mapping-Design verwendeten Dateien werden von MapForce erstellt, wenn Sie eine Komponente zum Mapping hinzufügen. Sie können solche Pfadreferenzen jedoch gegebenenfalls immer manuell einstellen oder ändern.

 

Dieser Abschnitt enthält Anleitungen zum Definieren oder Ändern des Pfads zu verschiedenen von einem Mapping referenzierten Dateitypen. Außerdem werden die Auswirkungen der Verwendung relativer im Gegensatz zu absoluten Pfaden beschrieben.


© 2019 Altova GmbH