resolve-uri

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Funktionen > Referenz Funktionsbibliothek > xpath2 | anyURI functions (anyURI-Funktionen) >

resolve-uri

Die resolve-uri Funktion erhält eine URI als erstes Argument (Datentyp xs:string) und löst diese anhand der URI im zweiten Argument (Datentyp xs:string) auf.

 

Das Ergebnis (Datentyp xs:string) ist eine kombinierte URI. Auf diese Art kann eine relative URI (das erste Argument) durch Auflösung der URI anhand der Basis URI in eine absolute URI konvertiert werden.

FXresolveuri

In der Abbildung oben liefert das erste Argument die relative URI, das zweite Argument die Basis-URI. Die aufgelöste URI ist eine Verkettung der Basis-URI und der relativen URI, also C:\PfadZuMeinerDatei\MeineDatei.xml.

 

Anmerkung:Beide Argumente haben den Datentyp xs:string. Die Kombination erfolgt durch Behandlung beider Inputs als Strings. Es gibt daher keine Möglichkeit zu überprüfen, ob die durch diese URI definierten Ressourcen tatsächlich vorhanden sind. MapForce gibt einen Fehler zurück, wenn das zweite Argument fehlt.

 


© 2019 Altova GmbH