Übersicht über die Benutzeroberfläche

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Einführung >

Übersicht über die Benutzeroberfläche

Die grafische Benutzeroberfläche von MapForce ist als integrierte Entwicklungsumgebung konzipiert. In der Abbildung unten sehen Sie die wichtigsten Komponenten der Benutzeroberfläche. Mit Hilfe des Menübefehls Extras | Anpassen können Sie die Einstellungen der Benutzeroberfläche ändern.

 

Mit Hilfe der Schaltflächen gui_window_buttons in der rechten oberen Ecke jedes Fensters können Sie das Fenster ein- und ausblenden sowie ab- und andocken. Um die Symbolleisten und Fenster wieder in Ihren ursprünglichen Zustand zurückzusetzen, verwenden Sie den Menübefehl Extras | Symbolleisten und Fenster wiederherstellen.

 

gui_mf_pro_ent

Grafische Benutzeroberfläche von MapForce (MapForce Enterprise Edition)

 

Menü- und Symbolleisten

In der Menüleiste werden die Menübefehle angezeigt. Jede Symbolleiste enthält eine Reihe von Schaltflächen für verschiedene MapForce-Befehle. Sie können die Symbolleiste an ihren Ziehpunkten mit der Maus an eine andere Stelle ziehen.

 

Fenster "Bibliotheken"

Im Fenster "Bibliotheken" wird eine Liste der vordefinierten MapForce-Funktionen, geordnet nach Bibliotheken, angezeigt. Je nachdem, welche Transformationssprache ausgewählt ist, stehen unterschiedliche Funktionen zur Verfügung. Wenn Sie benutzerdefinierte Funktionen erstellt oder externe Bibliotheken importiert haben, so werden auch diese im Fenster "Bibliotheken" angezeigt.

gui_libraries_window

Um eine Funktion nach Name oder Beschreibung zu suchen, geben Sie den Suchwert in das Textfeld am unteren Rand des Fensters Bibliotheken ein. Um alle Instanzen einer Funktion (im gerade aktiven Mapping) zu suchen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Funktion und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl Alle Aufrufe suchen aus. Sie können den Datentyp der Funktion und ihre Beschreibung auch direkt im Fenster Bibliotheken anzeigen. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Arbeiten mit Funktionen.

 

Fenster "Projekt"

MapForce unterstützt das Multiple Document Interface und gestattet Ihnen, Ihre Mappings in Mapping-Projekten zu gruppieren. Im Projektfenster sehen Sie alle Dateien und Ordner, die zum Projekt hinzugefügt wurden. Projektdateien haben die Dateierweiterung *.mfp (MapForce-Projekt). Um in Projekten nach Mappings zu suchen, klicken Sie an eine beliebige Stelle im Projektfenster und drücken Sie Strg + F. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Arbeiten mit Mapping-Projekten.

gui_project_window

 

Fenster "Mapping"

Das Mapping-Fenster ist der Arbeitsbereich, in dem Sie Mappings erstellen. Über das Menü Einfügen können Sie Mapping-Komponenten (wie z.B. Dateien, Schemas, Konstanten, Variablen usw.) zum Mapping-Bereich hinzufügen (siehe Hinzufügen von Komponenten zum Mapping). Sie können auch Funktionen aus dem Fenster "Bibliotheken" in das Mapping-Fenster ziehen (siehe Arbeiten mit Funktionen). .

 

 

Fenster "XSLT (XSLT2)"

Im XSLT (oder XSLT2)-Fenster wird der anhand Ihres Mappings generierte XSLT 1.0 (bzw. XSLT2.0)-Transformationscode angezeigt. Um zu diesem Fenster zu wechseln, wählen Sie XSLT (bzw. XSLT2) als Transformationssprache aus und klicken Sie auf die Schaltfläche XSLT (bzw. XSLT2).

 

Dieses Fenster bietet Funktionalitäten zur Anzeige von Zeilennummern und zum Ein- und Ausklappen von Codeabschnitten. Um Codeabschnitte ein- oder auszuklappen, klicken Sie auf das "+" bzw."-"-Symbol am linken Fensterrand. Eingeklappte Codeabschnitte werden mittels Auslassungspunkten markiert. Um eine Vorschau des eingeklappten Abschnitts zu sehen, ohne diesen Abschnitt ausklappen zu müssen, platzieren Sie die Mauszeiger über die Auslassungspunkte. Daraufhin wird ein Tooltipp mit der Codevorschau angezeigt,  wie in der Abbildung unten gezeigt. Wenn der Abschnitt zu groß für die Vorschau ist, wird am Ende des Tooltipps ein weiteres Auslassungssymbol angezeigt.

dlg_xslt_code_folding

Um die Anzeigeeinstellungen (einschließlich Einrückung, Zeilenendemarkierungen und anderen) zu konfigurieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Fenster und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl Einstellungen für Textansicht aus. Alternativ dazu können Sie auch auf die Symbolleisten-Schaltfläche Einstellungen für Textansicht ( ic_text_view_settings ) klicken.

 

Fenster "XQuery"

Im XQuery-Fenster wird der anhand Ihres Mappings generierte XQuery-Transformationscode angezeigt, wenn Sie auf die Schaltfläche XQuery klicken. Dieses Fenster steht zur Verfügung, wenn Sie XQuery als Transformationssprache auswählen. Dieses Fenster enthält auch Zeilennummerierung und eine Klappleiste, die ähnlich wie im Fenster "XSLT" (siehe oben) funktioniert.

 

Fenster "DB-Abfrage"

Im Fenster "DB-Abfrage" können Sie Abfragen an allen gebräuchlichen Datenbanken durchführen. Sie können mit mehreren aktiven Verbindungen zu verschiedenen Datenbanken arbeiten.

gui_dbquery_pane

Nähere Informationen dazu finden Sie unter Anzeigen und Abfragen von Datenbanken.

 

Fenster "Ausgabe"

Im Ausgabefenster wird das Ergebnis der Mapping-Transformation (z.B. eine XML-Datei) angezeigt, wenn Sie auf die Schaltfläche Ausgabe klicken. Wenn beim Mapping mehrere Dateien generiert werden, können Sie der Reihe nach durch die einzelnen generierten Dateien navigieren.

gui_output_pane

Dieses Fenster enthält auch Zeilennummerierung und eine Klappleiste, die ähnlich wie im Fenster "XSLT" (siehe oben) funktioniert.

 

StyleVision-Ausgabeschaltflächen

Wenn Sie Altova StyleVision (https://www.altova.com/de/stylevision.html), installiert haben, können Sie mit Hilfe der StyleVision-Ausgabeschaltflächen eine Vorschau der Mapping-Ausgabe in HTML, RTF, PDF und Word 2007+ anzeigen und speichern. Dazu werden in StyleVision StyleVision Power Stylesheet (SPS)-Dateien erstellt und in MapForce einer Mapping-Komponente zugewiesen.

 

Fenster "Übersicht"

Im Fenster "Übersicht" sehen Sie eine Gesamtübersicht über das Mapping-Fenster. Wenn das Mapping sehr groß ist, können Sie hier schnell zu einer bestimmten Stelle im Mapping-Bereich navigieren. Klicken Sie dazu auf das rote Rechteck und ziehen Sie es an die gewünschte Stelle.

tab_overview

 

Fenster "Meldungen"

Im Fenster "Meldungen" werden bei der Ausführung eines Mappings (siehe Ausgabevorschau) oder bei Durchführung einer Mapping-Validierung (siehe Validieren von Mappings) Meldungen, Fehler und Warnungen angezeigt.

tab_messages

Um im Mapping-Bereich die Komponente oder Struktur zu markieren, die Ursprung der Information, Warnung oder Fehlermeldung ist, klicken Sie im Fenster "Meldungen" auf den unterstrichenen Text.

 

Die Ergebnisse der Mapping-Ausführung oder -Validierung werden im Fenster "Meldungen" mit einem der folgenden Statussymbole angezeigt:

 

Symbol

Beschreibung

valid_ok

Die Operation wurde erfolgreich ausgeführt.

validate_wf

Die Operation wurde mit Warnungen ausgeführt.

validate_bad

Die Operation ist fehlgeschlagen.

 

Zusätzlich können im Fenster "Meldungen" die folgenden Arten von Meldungen angezeigt werden: Informationsmeldungen, Warnungen und Fehler.

 

Symbol

Beschreibung

_ic_validator_info

Kennzeichnet eine Informationsmeldung. Bei Informationsmeldungen wird die Mapping-Ausführung nicht gestoppt.

_ic_validator_warning

Kennzeichnet eine Warnmeldung. Bei Warnungen wird die Mapping-Ausführung nicht gestoppt. Sie werden z.B. generiert, wenn keine Verbindungen zu obligatorischen Input-Konnektoren erstellt wurden. In solchen Fällen wird dennoch eine Ausgabe für Komponenten mit gültigen Verbindungen generiert.

_ic_validator_error

Kennzeichnet einen Fehler. Bei einem Fehler schlägt die Mapping-Ausführung fehl und es wird keine Ausgabe generiert. Es kann auch keine Vorschau auf den XSLT- oder XQuery-Code generiert werden.

 

 

Andere Schaltflächen im Fenster "Meldungen" ermöglichen die Durchführung der folgenden Aktionen:

 

Symbol

Beschreibung

_ic_msg_filter

Filtert Meldungen nach ihrem Schweregrad (Informationsmeldungen, Fehler, Warnungen). Wählen Sie Alle aktivieren, um alle Schweregrade zu inkludieren (dies ist die Standardeinstellung).

 

Wählen Sie Alle deaktivieren, um alle Schweregrade aus dem Filter zu entfernen. In diesem Fall wird nur eine Meldung über den allgemeinen Ausführungs- oder Validierungsstatus angezeigt.

_ic_msg_next

Geht zur nächsten Zeile.

_ic_msg_prev

Geht zur vorherigen Zeile.

_ic_msg_clipboard

Kopiert die ausgewählte Zeile in die Zwischenablage.

_ic_msg_clipboard_children

Kopiert die ausgewählte Zeile einschließlich aller untergeordneten Zeilen in die Zwischenablage.

_ic_msg_clipboard_all

Kopiert den gesamten Inhalt des Fensters "Meldungen" in die Zwischenablage.

_ic_msg_find

Sucht im Fenster "Meldungen" nach einem bestimmten Text. Um optional nur nach Wörtern zu suchen, wählen Sie die Option Ganzes Wort. Um bei der Textsuche die Groß- und Kleinschreibung zu berücksichtigen, wählen Sie die Option GROSS/klein beachten.

_ic_msg_find_next

Sucht ab der aktuell ausgewählten Zeile bis zum Ende nach einem bestimmten Text.

_ic_msg_find_prev

Sucht ab der aktuell ausgewählten Zeile bis zum Anfang nach einem bestimmten Text.

_ic_msg_clear

Löscht die Meldungen im Fenster "Meldungen".

 

Wenn Sie gleichzeitig mit mehreren Mapping-Fenstern arbeiten, ist es sinnvoll, die Informationen, Warnungen und Fehlermeldungen für jedes Mapping auf einem eigenen Register anzuzeigen. Klicken Sie in diesem Fall auf die nummerierten Register auf der linken Seite des Fensters "Meldungen", bevor Sie ein Mapping ausführen oder validieren.

 

Applikationsstatusleiste

Die Applikationsstatusleiste wird am unteren Rand des Applikationsfensters angezeigt und zeigt Informationen zur Applikation an. Zu den nützlichsten Informationen zählen die Tooltipps, die angezeigt werden, wenn Sie die Maus über eine Symbolleisten-Schaltfläche platzieren. Wenn Sie die 64Bit-Version von MapForce verwenden, wird in der Statusleiste der Applikationsname mit dem Suffix (x64) angezeigt. Bei der 32-Bit-Version wird kein Suffix angezeigt.


© 2019 Altova GmbH