Bereitstellen von Parametern für das Mapping

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Erstellen von Mappings >

Bereitstellen von Parametern für das Mapping

Mit Hilfe einfacher Input-Komponenten können Sie einfache Werte an ein Mapping übergeben. Einfache Input-Komponenten spielen im Mapping-Bereich die Rolle einer Quellkomponente, die einfache Datentypen (z.B. String, Ganzzahl usw.) anstelle einer Struktur von Datenelementen und Sequenzen enthält. Infolgedessen können Sie anstelle (oder zusätzlich zu) einer dateibasierten Quellkomponente eine einfache Input-Komponente erstellen.

 

Sie können einfache Input-Komponenten in jeder der folgenden MapForce-Transformationssprachen verwenden:

 

BUILT-IN (wenn Sie direkt in MapForce über das Register Vorschau eine Vorschau der Mapping-Transformation anzeigen)
BUILT-IN (wenn Sie eine kompilierte MapForce Server-Ausführungsdatei ausführen)
XSLT 1.0, XSLT 2.0
XQuery
C++
C#
Java

 

In Fall von mit MapForce Server oder über generierten Code ausgeführten Mappings werden einfache Input-Komponenten zu Befehlszeilenparametern. Bei Mappings, die als XSLT-Transformationen generiert werden, entsprechen einfache Input-Komponenten Stylesheet-Parameters in der generierten XSLT-Datei.

 

Sie können jede einzelne Input-Komponente (oder jeden Parameter) als optional oder obligatorisch erstellen (siehe Input-Komponenteneinstellungen). Bei Bedarf können Sie auch Standardwerte für die Input-Mapping-Parameter erstellen (siehe Erstellen eines Input-Standardwerts). Dadurch können Sie das Mapping ohne Probleme ausführen, selbst wenn Sie während der Ausführung des Mappings nicht explizit einen Parameterwert bereitstellen.

 

Input-Parameter, die zum Mapping-Bereich hinzugefügt werden, sollten nicht mit Input-Parametern in benutzerdefinierten Funktionen verwechselt werden (siehe Benutzerdefinierte Funktionen). Die beiden Parameterarten weisen die folgenden Ähnlichkeiten und Unterschiede auf:

 

Input-Parameter im Mapping-Bereich

Input-Parameter von benutzerdefinierten Funktionen

Werden über das Menü Funktion | Input einfügen hinzugefügt.

Werden über das Menü Funktion | Input einfügen hinzugefügt.

Können einfache Datentypen haben (String, Ganzzahl, usw.).

Können sowohl einfache als auch komplexe Datentypen haben.

Anwendbar auf das gesamte Mapping.

Können nur im Kontext der Funktion, in der sie definiert wurden, angewendet werden.

 

Wenn Sie (mit dem Menübefehl Extras | Umgekehrtes Mapping erstellen) ein umgekehrtes Mapping erstellen, wird eine einfache Input-Komponente zu einer einfachen Output-Komponente.

 

Ein Beispiel dazu finden Sie unter Beispiel: Verwenden von Dateinamen als Mapping-Parameter.


© 2019 Altova GmbH