Darstellen der Mapping-Ausgabe mit StyleVision

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Anpassen von MapForce >

Darstellen der Mapping-Ausgabe mit StyleVision

In Mappings, in denen die Zielkomponente eine XML-oder XBRL-Komponente ist, kann eine Vorschau auf die Mapping-Ausgabe in HTML, RTF, PDF und Word 2007+ angezeigt und gespeichert werden, vorausgesetzt, dass Altova StyleVision auf Ihrem Rechner installiert ist. Wenn Sie die Enterprise Edition von StyleVision verwenden, werden in diesen Vorschaudokumenten auch Diagramme dargestellt.

 

Wenn ein Mapping die Vorschau in einem dieser Formate unterstützt, stehen neben dem Register Ausgabe weitere Register zur Verfügung, z.B.:

mf_stylevision_tabs

StyleVision Vorschauregister (MapForce Enterprise Edition)

Beachten Sie bitte die folgenden Punkte:

 

Wenn StyleVision Professional installiert ist, kann eine Vorschau auf die HTML- und RTF-Ausgabe angezeigt werden. Wenn StyleVision Enterprise installiert ist, kann eine Vorschau auf die HTML-, RTF-, PDF- und Word 2007+-Ausgabe angezeigt werden.
Um eine Vorschau auf die Mapping-Ausgabe im PDF-Format zu sehen, müssen Java, Acrobat Reader und FOP (Formatting Objects Processor) Version 0.93 oder 1.0. installiert sein. FOP wird zusammen mit StyleVision installiert, es sei denn, Sie haben dies bei der Installation von StyleVision nicht mit installiert.
In der 64-Bit Edition von MapForce werden die Word 2007+ und die RTF-Vorschau als nicht eingebettete Applikation geöffnet.
Wenn Ihr Mapping Komponenten enthält, die sowohl als Quell- als auch als Zielkomponente (Weiterleitungskomponente) fungieren, ist die StyleVision-Vorschau nur für die Komponenten möglich, für die die Vorschauschaltfläche ic-preview der Komponente aktiviert wurde. Nähere Informationen zu derartigen Mappings finden Sie unter Verkettete Mappings.

 

Um auf diese Art eine Vorschau auf Daten aus einem Mapping zu sehen, werden folgende Voraussetzungen benötigt:

 

Altova StyleVision muss auf Ihrem Rechner entweder als Standalone Edition oder als Teil des Altova MissionKit installiert sein.
Die Zielkomponente muss mit einer StyleVision Power Stylesheet (SPS)-Datei verknüpft sein. Die Stylesheet-Datei kann mit StyleVision erstellt oder bearbeitet werden. Sie können das Stylesheet nicht direkt in MapForce bearbeiten oder ändern, doch können Sie es über MapForce in StyleVision öffnen. Sobald das Stylesheet fertig ist, können Sie es, wie unten gezeigt, einer MapForce-Zielkomponente zuweisen.

 

Zuweisen eines StyleVision Power Stylesheet zu einer Zielkomponente

1.Erstellen Sie die gewünschte Stylesheet-Datei in StyleVision. Stellen Sie sicher, dass Sie als Quelle dasselbe XML-Schema wie für die MapForce-Komponente verwenden.
2.Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die XML-oder XBRL-Zielkomponente in MapForce und wählen Sie Eigenschaften.
3.Navigieren Sie im Dialogfeld "Komponenteneinstellungen" neben StyleVision Power Stylesheet-Datei zu der zuvor erstellten Stylesheet-Datei.

mf_assign_sps

Anmerkung:        Der Pfad zur StyleVision Power Stylesheet-Datei kann absolut oder relativ sein, siehe Verwendung relativer und absoluter Pfade.

 
Speichern der mit StyleVision generierten Ausgabe

Genau wie das Ergebnis jedes anderen Mappings können Sie auch die mit StyleVision generierte HTML-, PDF-, RTF- oder Word 2007+-Ausgabe in einer Datei speichern. Wählen Sie zu diesem Zweck nach Anzeige der Mapping-Vorschau eine der folgenden Methoden:

 

Klicken Sie auf die Symbolleisten-Schaltfläche Generierte Ausgabe speichern ( ic-save-sel-string ).
Klicken Sie im Menü Ausgabe auf Ausgabedatei speichern.

 

Automatisieren der Generierung von HTML-, PDF-, RTF-, Word 2007+-Dateien mit dem Altova-Produktpaket

Wenn Ihr Mapping (entweder auf demselben Rechner oder auf einem anderen Rechner oder sogar Betriebssystem) automatisch HTML-, PDF-, RTF- und Word 2007+-Dateien generieren soll, so kann dies mit Hilfe von MapForce Server und StyleVision Server bewerkstelligt werden (Es handelt sich hierbei um separat lizenzierte Server-Produkte, die die Funktionalitäten von MapForce bzw. StyleVision erweitern). Die einzelnen Applikationen haben in diesem Szenario jeweils die folgende Rolle inne:

 

MapForce - dient zum Erstellen des Mappings (.mfd-Datei), mit dem die Inputs und Outputs für die Datentransformation definiert werden (z.B. Datenbank in XML)
MapForceServer - führt das ausführbare Mapping (.mfx-Datei) über die Befehlszeile oder eine API (entweder auf demselben oder einem anderen Betriebssystem) aus
StyleVision - dient zum Erstellen des Stylesheet (.sps-Datei), anhand dessen die Mapping-Ausgabe in HTML, PDF, RTF, Word 2007+ transformiert wird.
StyleVision Server - führt das .sps-Stylesheet, das die Mapping-Ausgabe in das gewünschte Zielformat transformiert, aus. Dies erfolgt über die Befehlszeile oder eine API (entweder auf demselben oder einem anderen Betriebssystem).
Sowohl StyleVision Server als auch MapForce Server können optional unter Verwaltung durch (den separat lizenzierten) FlowForce Server ausgeführt werden. In diesem Szenario können MapForce Mappings und StyleVision-Transformationen nach Plan,  d.h. vollständig automatisiert, entweder über einen Trigger, oder auf Abruf ausgeführt werden.

© 2019 Altova GmbH