Aktivieren Sie bitte JavaScript, um diese Seite anzeigen zu können.

Altova MapForce 2021 Enterprise Edition

Anpassen von MapForce

Katalogdateien

Bildlauf Zur Startseite Zurück Nach oben Weiter Mehr

MapForce unterstützt einen Teil der OASIS XML-Kataloge (https://www.oasis-open.org/committees/entity/spec-2001-08-06.html). Mit Hilfe von Katalogen kann MapForce gebräuchliche DTDs und XML-Schemas (sowie Stylesheets und andere Dateien) aus lokalen Benutzerordnern abrufen, anstatt sie über eine öffentliche URI aufzulösen, wodurch die Verarbeitungsgeschwindigkeit erhöht wird, Sie auch offline arbeiten können (d.h. ohne mit einem Netzwerk verbunden zu sein) und Dokumente leichter übertragbar werden.

 

Funktionsweise von Katalogen

Kataloge dienen normalerweise dazu, eine öffentliche DTD- oder Schema-Referenz auf eine lokale URI (normalerweise einen lokalen Dateipfad) umzuleiten. Dazu wird in einer Katalogdatei im XML-Format eine Zuordnung zwischen der öffentlichen Schema-URI und einer lokalen URI definiert. Wenn also MapForce ein XML-Dokument parst, sucht es zuerst in der Katalogdatei nach der Schema-URI (oder gegebenenfalls dem Public oder System Identifier einer DTD). Wenn in der Katalogdatei eine Zuordnung gefunden wird, so wird das Schema anhand dieser Referenz aus einer lokalen Datei gelesen. Wenn in der Katalogdatei keine Zuordnung gefunden wird, wird die URI des XML-Dokuments in ihrem Ist-Zustand aufgelöst.

 

Angenommen, die folgende XML-Datei muss von MapForce verarbeitet werden:

 

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<Articles xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xsi:noNamespaceSchemaLocation="Articles.xsd">
  <Article>
    <Number>1</Number>
    <Name>T-Shirt</Name>
    <SinglePrice>25</SinglePrice>
  </Article>
</Articles>

 

Nehmen wir außerdem an, dass es irgendwo in einem lokalen Verzeichnis (das MapForce, wie weiter unten erläutert, kennt) eine catalog.xml-Datei gibt und diese die folgende Zeile enthält:

 

<catalog>

 <!--...-->
<uri name="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance.xsd" uri="files/XMLSchema-instance.xsd"/>
<!--...-->
</catalog>

 

Beim Parsen der XML-Datei findet MapForce in der Katalogdatei eine Entsprechung für die Schema-Referenz http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance.xsd. Dadurch wird das Schema aus files/XMLSchema-instance.xsd (einem lokalen Pfad relativ zur Katalogdatei) geladen. Wenn in der Katalogdatei keine Zuordnung gefunden würde, würde das Schema aus http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance geladen werden.

 

Root-Katalog

Beim Start von MapForce wird eine Datei namens RootCatalog.xml aus dem Verzeichnis "Programme" geladen. RootCatalog.xml enthält eine Liste von Katalogdateien, wobei sich jede davon in einem nextCatalog Element befindet. Diese Katalogdateien werden durchsucht und die URIs werden von MapForce entsprechend den Zuordnungen in den Katalogdateien aufgelöst.

 

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<catalog xmlns="urn:oasis:names:tc:entity:xmlns:xml:catalog" xmlns:spy="http://www.altova.com/catalog_ext" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xsi:schemaLocation="urn:oasis:names:tc:entity:xmlns:xml:catalog
Catalog.xsd">
  <nextCatalog catalog="%PersonalFolder%/Altova/%AppAndVersionName%/CustomCatalog.xml"/>

  <!-- Include all catalogs under common schemas folder on the first directory level -->
  <nextCatalog spy:recurseFrom="%AltovaCommonFolder%/Schemas" catalog="catalog.xml" spy:depth="1"/>
  <nextCatalog catalog="CoreCatalog.xml"/>
</catalog>

RootCatalog.xml

Beachten Sie, dass im Codefragment oben die folgenden Kataloge für den Lookup aufgelistet sind:

 

CustomCatalog.xml ist die Datei, in der Sie Ihre eigenen Zuordnungen erstellen können. Diese Datei befindet sich im folgenden Verzeichnis: C:\Benutzer\<Name>\Dokumente\Altova\MapForce2021. Sie können für jedes benutzerdefinierte Schema Zuordnungen zu CustomCatalog.xml hinzufügen, wenn dieses nicht schon von den von Altova konfigurierten Katalogdateien adressiert wird (siehe folgende Punkte).

Mehrere catalog.xml-Dateien aus dem Verzeichnis %AltovaCommonFolder%/Schemas. Jede catalog.xml-Datei befindet sich in einem Verzeichnis eines bestimmten Schemas (wie z.B. SVG, DITA, DocBook, WSDL, usw.) und jede weist URIs Public und/oder System Identifier zu, die auf lokal gespeicherte Kopien der entsprechenden Schemas verweisen.

CoreCatalog.xml enthält bestimmte Altova-spezifische Mappings, zum Auffinden von Schemas. Diese Datei befindet sich im MapForce-Verzeichnis "Programme".

 

Beachten Sie dazu Folgendes:

 

Wenn Sie beabsichtigen, die Datei CustomCatalog.xml zu ändern, verwenden Sie nur die unterstützten Elemente. Außerdem dürfen vorhandene Zuordnungen nicht dupliziert werden, da dies Fehler verursachen könnte.

Die Datei catalog.xml im Ordner %AltovaCommonFolder%\Schemas\schema enthält Referenzen auf DTDs, die ältere XML-Schema-Spezifikationen implementieren. Sie sollten Ihre XML-Schema-Dokumente nicht anhand eines dieser Schemas validieren. Die älteren XML-Schema-Spezifikationen wurden nur inkludiert, damit MapForce die entsprechenden Schema-URIs, für den Fall dass Sie mit solchen Dokumenten arbeiten müssen, effizient auflösen kann.

 

Bestimmte oben aufgelistete Verzeichnispfade werden mit Hilfe von Umgebungsvariablen ausgedrückt. Eine Tabelle dazu finden Sie unter Umgebungsvariablen.

 

Unterstützte Elemente

Verwenden Sie beim Erstellen von Einträgen für CustomCatalog.xml nur die unten aufgelisteten Elemente. Andere Elemente der OASIS XML-Katalogspezifikation werden nicht unterstützt.

 

Element

Attribute

Beispiel

public

publicId definiert den Public Identifier einer Ressource

uri definiert eine URI-Referenz (z.B. einen relativen Pfad zu einer lokalen Datei)

<public publicId="-//W3C//DTD XMLSCHEMA 200102//EN" uri="files/XMLSchema.dtd"/>

system

systemId definiert den System Identifier einer Ressource

uri definiert eine URI-Referenz (z.B. einen relativen Pfad zu einer lokalen Datei)

<system systemId="http://www.w3.org/2009/XMLSchema/datatypes.dtd" uri="files/datatypes.dtd"/>

uri

name definiert eine URI-Referenz

uri definiert eine alternative URI-Referenz (z.B. einen relativen Pfad zu einer lokalen Datei)

<uri name="http://www.w3.org/2009/XMLSchema/XMLSchema.xsd" uri="files/XMLSchema.xsd"/>

rewriteURI

uriStartString definiert den Anfangsteil einer neu zu schreibenden URI

uri definiert den Ersetzungsstring (z.B. einen relativen Pfad zu einem lokalen Verzeichnis)

<rewriteURI uriStartString='http://www.altova.com/schemas/svg/' rewritePrefix='files/'/>

rewriteSystem

systemIdStartString definiert den Anfangsteil eines neu zu schreibenden System Identifiers

rewritePrefix definiert den Ersetzungsstring (z.B. einen relativen Pfad zu einem lokalen Verzeichnis)

<rewriteSystem systemIdStartString='http://www.altova.com/schemas/svg/' rewritePrefix='files/'/>

 

Die Elemente public, system und uri können auch das Attribut xml:base erhalten, mit dem eine Basis-URI definiert wird, anhand welcher eine relative URI aufgelöst würde. Nähere Informationen finden Sie in der XML-Katalogspezifikation (http://www.oasis-open.org/committees/entity/spec-2001-08-06.html).

 

Umgebungsvariablen

In der unten stehenden Tabelle werden alle im Element nextCatalog unterstützten Umgebungsvariablen, mit denen unter Windows Pfade zu verschiedenen Ordnern im System definiert werden, aufgelistet.

 

%AltovaCommonFolder%

Der vollständige Pfad zu dem Verzeichnis, in dem Dateien, die allen Altova-Programmen gemeinsam sind, gespeichert werden. Je nach Plattform Ihres Betriebssystems und der von MapForce (32-Bit oder 64-Bit) lautet der Pfad entweder C:\Programme\Altova\Common2021 oder C:\Programme (x86)\Altova\Common2021.

%DesktopFolder%

Der vollständige Pfad zu dem Verzeichnis, in dem Dateiobjekte auf dem Deskopt gespeichert werden. Ein typischer Pfad ist C:\Benutzer\Benutzername\Desktop.

%ProgramMenuFolder%

Der vollständige Pfad zu dem Verzeicnis, das die Programmgruppen des Benutzers, die selbst Dateisystemverzeichnisse sind, enthält. Ein typischer Pfad ist C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs.

%StartMenuFolder%

Der vollständige Pfad zu dem Verzeichnis, das die Startmenüeinträge des Benutzers enthält. Ein typischer Pfad ist C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu.

%StartUpFolder%

Der vollständige Pfad zu dem Verzeichnis, das der Programmstartgruppe des Benutzers entspricht. Ein typischer Pfad ist C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Start Menu\Programs\Startup.

%TemplateFolder%

Der vollständige Pfad zu dem Verzeichnis, das als gemeinsames Repository für Dokumentvorlagen dient. Ein typischer Pfad ist C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Templates.

%AdminToolsFolder%

Der vollständige Pfad zum Dateisystemverzeichnis, in dem Verwaltungstools für den aktuellen Benutzer gespeichert sind. Ein typischer Pfad ist C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Administrative Tools.

%AppDataFolder%

Das Dateisystemverzeichnis, das als gemeinsames Repository für applikationsspezifische Daten dient. Ein typischer Pfad ist C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Roaming.

%FavoritesFolder%

Der vollständige Pfad zum Verzeichnis "Favoriten' für den aktuellen Benutzer. Ein typischer Pfad ist C:\Benutzer\Benutzername\Favoriten.

%PersonalFolder%

Der vollständige Pfad zum Verzeichnis "Personal" für den aktuellen Benutzer. Ein typischer Pfad ist C:\Benutzer\Benutzername\Dokumente.

%SendToFolder%

Der vollständige Pfad zu dem Verzeichnis, das Send To-Menüeinträge enthält. Ein typischer Pfad ist C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\SendTo.

%FontsFolder%

Der vollständige Pfad zum Verzeichnis der Systemschriftarten. Ein typischer Pfad ist C:\Windows\Fonts.

%ProgramFilesFolder%

Der vollständige Pfad zum Verzeichnis der Programmdateien. Typische Pfade sind C:\Programme und C:\Programme (x86).

%CommonFilesFolder%

Der vollständige Pfad zum Verzeichnis der gemeinsam verwendeten Dateien. Ein typischer Pfad ist C:\Benutzer\Public\Public Documents.

%WindowsFolder%

Der vollständige Pfad zum Windows-Verzeichnis  (identisch mit der Umgebungsvariablen %WINDIR%). Ein typischer Pfad ist C:\Windows.

%SystemFolder%

Der vollständige Pfad zum Systemordner. Ein typischer Pfad ist %WINDIR%\system32.

%CommonAppDataFolder%

Der vollständige Pfad zum Dateiverzeichnis, das die Applikationsdaten enthält. Ein typischer Pfad ist C:\ProgramData.

%LocalAppDataFolder%

Der vollständige Pfad zum Dateisystemverzeichnis, das als Datenspeicher für lokale (nicht entfernt ausgeführte) Applikationen dient. Ein typischer Pfad ist C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Local.

%MyPicturesFolder%

Der vollständige Pfad zum Verzeichnis "Bilder" für den aktuellen Benutzer. Ein typischer Pfad ist C:\Benutzer\Benutzername\Bilder.

© 2015-2021 Altova GmbH