ASC X12-Validierungsregeln

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Datenquellen und -ziele >  EDI  > ASC X12 >

ASC X12-Validierungsregeln

Bei der Validierung eines ASC X12-Dokuments werden die folgenden Punkte überprüft:

 

ob ein ISA- und ein IEA-Segment vorhanden sind
ob ISA/I01 einen zulässigen Authorization Information Qualifier enthält.
ob ISA/I03 einen zulässigen Security Information Qualifier enthält.
ob die beiden ISA/I05 Segmente zulässige Interchange ID Qualifier enthält.
ob ISA/I08 einen wohlgeformten Datumswert enthält.
ob ISA/I09 einen wohlgeformten Uhrzeitwert enthält.
ob ISA/I13 einen zulässigen Boolschen Wert enthält.
ob ISA/I14 einen zulässigen Interchange Usage Indicator enthält.
ob ISA/I12 und IEA/I12 denselben Wert enthalten.
ob IEA/I16 die richtige Anzahl von Funktionsgruppen im Interchange enthält.

 

Jede Funktionsgruppe wird auf folgende Punkte überprüft:

 

ob sie ein übereinstimmendes GS- und GE-Paar enthält.
ob GS/373 einen wohlgeformten Datumswert enthält.
ob GS/337 einen wohlgeformten Uhrzeitwert enthält.
ob GS/28 und GE/28 denselben Wert enthalten.
ob GE/97 die richtige Anzahl Nachrichten in der Funktionsgruppe enthält.

 

Jede Message wird auf folgende Punkte überprüft:

 

ob es ein übereinstimmendes ST- und SE-Paar gibt.
ob ST/143 den richtigen Message Identifier enthält.
ob ST/329 und SE/329 denselben Wert enthalten.
ob SE/96 die richtige Anzahl von Segmenten in der Message enthält.

 


© 2019 Altova GmbH