EDI-Konfigurationsschemas

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Datenquellen und -ziele >  EDI  > Anpassen der EDI-Struktur >

EDI-Konfigurationsschemas

Wenn Sie eine Änderung an einer Konfigurationsdatei vornehmen, muss diese unbedingt anhand des dazugehörigen XML-Schemas validiert werden. Das Schema befindet sich im Verzeichnis C:\Programme\Altova\MapForce2019\MapForceEDI und kann eines der folgenden sein:

 

Datei

Aufgabe

EDIConfig.xsd (Version "3")

Dieses Konfigurationsschema ist ab MapForce 2011, Release 2 gültig. Wenn Sie Konfigurationsdateien haben, für die ein älteres Schema als Version 3 verwendet wird, müssen diese zu diesem Schema (oder einem neueren) aktualisiert werden. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Aktualisieren älterer Konfigurationsdateien.

EDIConfig4.xsd

Dieses Konfigurationsschema ist ab MapForce 2011, Release 3 gültig. Es enthält mehrere Verbesserungen am ursprünglichen EDIConfig.xsd-Schema, darunter die Möglichkeit benutzerdefinierte rekursive Hierarchien zu definieren, die eventuell für das Mappen von Daten von oder auf X12- oder HL7-Formate benötigt werden.

EDIConfig5.xsd

Dieses Konfigurationsschema ist ab MapForce 2017 gültig. Es kann darin nun ein Datenelement definiert werden, das unvollständige Validierungsregeln aufweist. Mit diesem Schema können komplexe Feldvalidierungsregeln auf Zeichenebene definiert werden (siehe Konfigurieren der Validierung auf Zeichenebene).

EDIConfig6.xsd

Dieses Konfigurationsschema ist ab MapForce 2018 gültig. Es bietet die Möglichkeit, Daten von und auf das NCPDP SCRIPT-Format zu mappen, siehe NCPDP SCRIPT .

 

Das EDI-Konfigurationsschema enthält auch Informationen über die Struktur von Elementen, die in den Konfigurationsdateien vorkommen dürfen. Unten sehen Sie z.B. eine Darstellung einer EDI-Datenelementstruktur, wie aus dem Schema EDIConfig4.xsd:

mf_edi_data_element

Struktur des Datenelements (Schemaansicht von XMLSpy)


© 2019 Altova GmbH