Erstellen einer benutzerdefinierten EDI-Collection

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Datenquellen und -ziele >  EDI  > Anpassen der EDI-Struktur >

Erstellen einer benutzerdefinierten EDI-Collection

Eine "EDI-Collection" ist ein Verzeichnis, das alle Konfigurationsdateien zu einem bestimmten EDI-Standard enthält. Standardmäßig sind alle vordefinierten EDI-Collections in MapForce unter dem folgenden Pfad verfügbar: C:\Programme\Altova\MapForce2019\MapForceEDI. (Wenn Sie eine 32-Bit-MapForce-Version auf einem 64-Bit-Betriebssystem verwenden, ändern Sie den Verzeichnispfad in C:\Programme(x86)\... ).

 

Es wird nicht empfohlen, den Inhalt der Originaldateien und -ordner im MapForceEDI-Verzeichnis zu ändern, es sei denn, Sie möchten die EDI-Standardvalidierung und -verarbeitung in MapForce auf eigene Verantwortung außer Kraft setzen. Es wird empfohlen, neue benutzerdefinierte Verzeichnisse, wie unten gezeigt, hinzuzufügen, anstatt bestehende zu ändern. Auf diese Art lässt sich Ihre benutzerdefinierte Konfiguration auch einfacher in eine neuere Version von MapForce migrieren.

 

 

So erstellen Sie eine benutzerdefinierte EDI-Collection:

1.Erstellen Sie im Verzeichnis C:\Programme\Altova\MapForce2019\MapForceEDI eine gleichrangige Kopie eines Verzeichnisses, das dem Standard entspricht, den Sie anpassen möchten (z.B. "EDIFACT.Custom").

mf_edi_customize_01

2.Öffnen Sie MapForce.
3.Klicken Sie im Menü Einfügen auf EDI. Ihre benutzerdefinierte EDI-Collection sollte zu diesem Zeitpunkt neben den Standard-Collections im Dialogfeld "EDI-Collections durchsuchen" angezeigt werden.

mf_edi_customize_02

Anmerkung:        Um das Verzeichnis C:\Programme ändern zu können, benötigen Sie Administratorrechte.

 

Bisher unterscheidet sich die soeben erstellte benutzerdefinierte Collection in keiner Weise von der Standard-Collection. Um Daten zwischen Ihrem benutzerdefinierten EDI-Format und einem anderen von MapForce unterstützten Datenformat in beide Richtungen konvertieren zu können, muss die EDI-Collection angepasst werden. Dies wird in den nächsten Abschnitten beschrieben. Im Moment genügt es zu wissen, dass ein Verzeichnis die folgenden Kriterien erfüllen muss, um von MapForce als EDI-Collection erkannt zu werden:

 

1.Es muss ein Unterverzeichnis von C:\Programme\Altova\MapForce2019\MapForceEDI) sein.
2.Es muss eine Kopie eines der folgenden Verzeichnisse sein: EDIFACT, HIPAA.X12, HL7,  NCPDP SCRIPT, TRADACOMS oder X12.

© 2019 Altova GmbH