Aktivieren Sie bitte JavaScript, um diese Seite anzeigen zu können.

Altova MapForce 2020 Enterprise Edition

Einige Datenbanken können sehr viele Datenbankobjekte (wie z.B. Schemas, Tabellen, Ansichten, usw.) haben. In diesem Kapitel wird erläutert, wie Sie nur diejenigen Objekte ins Mapping inkludieren, die Sie dafür benötigen. Im Beispiel unten wird eine Access-Beispieldatenbank verwendet; die Vorgehensweise ist bei anderen Datenbankarten ähnlich.

 

1.Klicken Sie im Menü Einfügen auf Datenbank.

2.Klicken Sie auf Verbindungsassistent und anschließend auf Microsoft Access (ADO).

3.Klicken Sie auf Weiter und navigieren Sie zu altova.mdb im Ordner <Dokumente>\Altova\MapForce2020\MapForceExamples\.

 

Daraufhin erscheint ein Dialogfeld, in dem Sie die Datenbankobjekte, die im Mapping enthalten sein sollen, auswählen können.

mf_db_connect_access_03

Im obersten Node mf_ic_dbcon in der Struktur wird die Datenbankverbindung angezeigt. Die Struktur darunter variiert je nach Datenbankart. So weisen etwa Oracle- und IBM DB2-Datenbanken unter dem Verbindungs-Node einen Schema-Node mf_ic_db_schema auf, während andere Datenbankarten einen Katalog (Datenbank) ic-component_database Node haben. Ein fett angezeigter Node kennzeichnet den Standardkatalog (Datenbank) bzw. das Standardschema.

 

Wenn Ihr Datenbank-Benutzerkonto Zugriff auf mehrere Datenbanken oder Schemas auf dem Server hat, können Sie durch Klick auf das Symbol mf_ic_switch_db zur gewünschten DB bzw. zum gewünschten Schema wechseln. In der Abbildung unten sehen Sie ein Beispiel für SQL Server. Die Struktur unterscheidet sich bei anderen Datenbankarten eventuell davon.

mf_db_switch_03

Um ein Datenbankobjekt (z.B. eine Tabelle) im Mapping zu inkludieren, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem Objekt. Aktivieren Sie in diesem Beispiel das Kontrollkästchen neben Benutzertabellen.

 

Mit Hilfe der Schaltfläche Objektsuche ic_object-locator können Sie bestimmte Datenbankelemente suchen. Wählen Sie in der Auswahlliste, die im unteren Bereich des Dialogfelds erscheint, ein bestimmten Objekt aus (oder geben Sie dessen Namen ein).

 

Mit Hilfe der Filter-Schaltfläche ic_filter können Sie die Objekte nach Namen filtern. Wenn Sie auf die Filterschaltfläche klicken, erscheint neben Objekten, die eine Filterung unterstützen (in diesem Beispiel "Tabellen"), ein Filtersymbol. Klicken Sie auf das Filtersymbol, um auszuwählen, ob der Objektname mit dem Suchtext beginnen oder enden soll, identisch mit dem Suchtext sein soll oder den Suchtext enthalten soll. Nun können Sie den Suchtext neben dem Filter eingeben (in diesem Beispiel "A"):

mf_db_connect_access_04

Bei Aktivierung der Schaltfläche Nur ausgewählte Objekte anzeigen ic-show-check werden nur diejenigen Objekte angezeigt, deren Kontrollkästchen aktiviert ist.

 

Über die Schaltfläche SELECT-Anweisung hinzufügen/bearbeiten können Sie benutzerdefinierte SELECT-Anweisungen für die aktuelle Datenbank hinzufügen oder bearbeiten. Die durch solche Anweisungen zurückgegebenen Daten stehen anschließend als Mapping-Quelle zur Verfügung. Nähere Informationen finden Sie unter SELECT-Anweisungen als virtuelle Tabellen.

 

Über die Schaltfläche Beziehungen hinzufügen/bearbeiten können Sie zusätzlich zu den eventuell bereits vorhandenen Beziehungen lokale Primär- und Sekundärschlüsselbeziehungen zwischen Feldern in der Datenbank definieren. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Definieren von lokalen Beziehungen.

 

Die Schaltfläche Datensatzstrukturen hinzufügen/bearbeiten gilt für Datenbanken, die gespeicherte Prozeduren unterstützen. Sie ist nur dann aktiv, wenn in der Datenbankstruktur gerade eine gespeicherte Prozedur aktiviert ist. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Gespeicherte Prozeduren.

 

Mit Hilfe der Schaltfläche Vorschau anzeigen können Sie sofort eine Vorschau auf die Daten der aktuell ausgewählten Tabelle oder Ansicht anzeigen. Beachten Sie, dass Sie über den Datenbank Browser eine Datenbank auch unabhängig vom Mapping durchsuchen und abfragen können. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Anzeigen und Abfragen von Datenbanken.

 

Das Kontrollkästchen Schema aus Tabellennamen entfernen ist nur bei Datenbanken, die die Qualifizierung von Objekten mit einem relativen Namen unterstützen, aktiv. Dies ist nützlich, wenn Sie beabsichtigen, später zu einer anderen Datenbank zu wechseln. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Wechseln von Datenbanken und Schemas.

 

Sobald Sie bereit sind, die Datenbankobjekte zum Mapping hinzuzufügen, klicken Sie auf OK. In der Datenbankkomponente werden nur die ausgewählten Tabellen, Ansichten, usw. angezeigt. Sie können nun auf die übliche Art Mapping-Verbindungen von und zu diesen Objekten ziehen.

mf_db_objects_06

Sie können die ausgewählten Datenbankobjekte jederzeit ändern. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die Komponente und wählen Sie Datenbankobjekte hinzufügen/entfernen/bearbeiten.

mf_db_objects_07

© 2019 Altova GmbH