Aktivieren Sie bitte JavaScript, um diese Seite anzeigen zu können.

Altova MapForce 2021 Enterprise Edition

Um die MapForce-Einstellungen für die Codegenerierung zu ändern:

 

Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen und anschließend auf Code-Generierung.

cg_options_mapforce

 

Es stehen die folgenden Einstellungen zur Verfügung.

 

C++-Einstellungen

Definiert die Compiler-Einstellungen für die C++-Umgebung:

 

die Visual Studio Version (2010, 2013, 2015, 2017, 2019)

die XML-Bibliothek (MSXML, Xerces 3.x)

ob statische oder dynamische Bibliotheken generiert werden müssen.

ob Code mit oder ohne MFC-Unterstützung generiert werden muss.

 

C#-Einstellungen

Wählen Sie die Option Microsoft .NET Core 3.1 oder Microsoft .NET 5.0 aus, um eine Visual Studio-Projektmappe für die entsprechende Plattform zu generieren.

 

Wenn Sie die .NET Framework-Plattform für eine bestimmte Visual Studio-Version auswählen müssen, wählen Sie eine beliebige der Microsoft Visual Studio 2010-2019-Optionen aus - in diesem Fall ist das Ziel der generierten Projektmappe die .NET Framework-Version für die entsprechende Visual Studio-Version.

Wrapper-Klassen

Gestattet die Generierung von Wrapper-Klassen für XML-Schemas, siehe Generieren von Code anhand von XML-Schemas oder DTDs. Diese Wrapper-Klassen können von benutzerdefiniertem Code wie z.B. von MapForce-generiertem Code verwendet werden.

Server-Ausführungsdatei

Diese Optionen werden angewendet, wenn Sie Mappings zu MapForce Server-Ausführungsdateien kompilieren. Sie wirken sich nicht auf die Generierung von C#, C++ oder Java-Code aus. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Kompilieren von Mappings zu MapForce Server-Ausführungsdateien.

© 2015-2021 Altova GmbH