Hinzufügen von Variablen

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Erstellen von Mappings > Verwendung von Variablen >

Hinzufügen von Variablen

Wie unten beschrieben, gibt es verschiedene Arten, um Variablen zu einem Mapping hinzuzufügen.

 

Über ein Menü oder eine Symbolleiste

1.Klicken Sie im Menü Einfügen auf Variable. (Oder klicken Sie alternativ dazu auf die Symbolleisten-Schaltfläche Variable ic-variable ).

mf_variable_add_01

2.Wählen Sie den Typ der gewünschten Variable aus (einfacher Typ oder complex Type).

 

Bei Auswahl von "Complex Type" müssen einige zusätzliche Schritte durchgeführt werden:

 

3.Klicken Sie auf Auswählen, um die Quelldatei für die Struktur der Variablen (z.B. ein XML-Schema) auszuwählen.

mf_variable_add_02

4.Definieren Sie ein Root-Datenelement für die Struktur, wenn Sie danach gefragt werden. Bei XML-Schemas kann als Root-Element jedes global definierte Element verwendet werden. Bei Datenbanken kann als Root-Element jede beliebige Tabelle verwendet werden.

mf_variable_add_03

 

Über ein Kontextmenü

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Output-Konnektor einer Komponente (in diesem Beispiel "Article") und wählen Sie den Befehl Variable anhand von Quell-Node erstellen.

mf_variable_add_04

Daraufhin wird anhand desselben Quellschemas eine komplexe Variable erstellt, die über eine "Alles kopieren"-Verbindung automatisch mit allen Datenelementen verbunden wird.

mf_variable_add_05

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Input-Konnektor einer Zielkomponente und wählen Sie Variable für Ziel-Node erstellen. Daraufhin wird anhand desselben Schemas wie dem der Zielkomponente eine komplexe Variable erstellt, die über eine "Alles kopieren"-Verbindung automatisch mit allen Datenelementen verbunden wird.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Output-Konnektor einer Filterkomponente (on-true/on-false) und wählen Sie den Befehl Variable anhand von Quell-Node erstellen. Daraufhin wird anhand des Quellschemas eine komplexe Komponente erstellt, wobei das mit dem Filter-Input verbundene Datenelement automatisch als Root-Element der Zwischenkomponente verwendet wird.

© 2019 Altova GmbH