Arbeiten mit Mappings

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Häufige Aufgaben >

Arbeiten mit Mappings

Ein MapForce Mapping-Design (oder "Mapping") ist eine visuelle Darstellung davon, wie Daten von einem Format in ein anderes transformiert werden sollen. Ein Mapping besteht aus Komponenten, die zum MapForce Mapping-Bereich hinzugefügt werden, um Datentransformationen zu erstellen (z.B. um XML-Dokumente von einem Schema in an anderes zu konvertieren). Ein gültiges Mapping besteht aus einer oder mehreren Quellkomponenten, die mit einer oder mehreren Zielkomponenten verbunden werden. Sie können ein Mapping ausführen und direkt in MapForce eine Vorschau auf das Ergebnis anzeigen. Sie können Code generieren und ihn extern ausführen und die Ausführung des Mappings auch mit MapForce Server oder FlowForce Server automatisieren. MapForce speichert Mappings als Dateien mit der Dateierweiterung .mfd.

 

 

So erstellen Sie ein neues Mapping:

1.Wählen Sie eine der folgenden Methoden:
oKlicken Sie im Menü Datei auf Neu.
oKlicken Sie auf die Symbolleisten-Schaltfläche Neu ( ic_new ).

 

Ihr Mapping wurde nun erstellt, ist aber noch leer. Damit ein Mapping gültig ist, benötigen Sie mindestens zwei miteinander verbundene Komponenten. Wir werden daher als nächstes Komponenten zum Mapping hinzufügen (siehe Hinzufügen von Komponenten zum Mapping) und Verbindungslinien zwischen den Komponenten ziehen (siehe Arbeiten mit Verbindungen).


© 2019 Altova GmbH