Grundbegriffe

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Einführung >

Grundbegriffe

In diesem Abschnitt werden einige Grundbegriffe im Zusammenhang mit Datenmappings erklärt.

 

 

Mapping

Ein MapForce Mapping-Design (oder "Mapping") ist eine visuelle Darstellung davon, wie Daten von einem Format in ein anderes transformiert werden sollen. Ein Mapping besteht aus Komponenten, die zum MapForce Mapping-Bereich hinzugefügt werden, um Datentransformationen zu erstellen (z.B. um XML-Dokumente von einem Schema in an anderes zu konvertieren). Ein gültiges Mapping besteht aus einer oder mehreren Quellkomponenten, die mit einer oder mehreren Zielkomponenten verbunden werden. Sie können ein Mapping ausführen und direkt in MapForce eine Vorschau auf das Ergebnis anzeigen. Sie können Code generieren und ihn extern ausführen und die Ausführung des Mappings auch mit MapForce Server oder FlowForce Server automatisieren. MapForce speichert Mappings als Dateien mit der Dateierweiterung .mfd.

 

MappingStructure

Grundstruktur eines MapForce Mappings

 

 

Komponente

Als Komponente wird in MapForce die visuelle Darstellung der Struktur (des Schemas) Ihrer Daten bzw. die Art, wie die Daten transformiert werden sollen (Funktionen), bezeichnet. Komponenten bilden den zentralen Bestandteil eines jeden Mappings. Im Mapping-Bereich werden Komponenten in Form rechteckiger Kästchen dargestellt. Es gibt die folgenden Arten von MapForce-Komponenten:

 

Konstanten
Filter
Bedingungen
Funktionskomponenten
EDI-Dokumente (UN/EDIFACT, ANSI X12, HL7)
Excel 2007+-Dateien
Einfache Input-Komponenten
Einfache Output-Komponenten
XML-Schemas und DTDs

 

Konnektor

Als Konnektor wird das kleine Dreieck auf der linken oder rechten Seite einer Komponente bezeichnet. Über die Konnektoren auf der linken Seite einer Komponente werden Daten in diese Komponente eingegeben. Über die Konnektoren auf der rechten Seite einer Komponente werden Daten aus dieser Komponente ausgegeben.

 

Verbindung

Eine Verbindung ist eine Linie, die Sie zwischen zwei MapForce Konnektoren ziehen. Durch Ziehen von Verbindungslinien weisen Sie MapForce an, Daten auf eine bestimmte Art zu transformieren (z.B. Daten aus einem XML-Dokument zu lesen und in ein anderes XML-Dokument zu schreiben).

 

Quellkomponente

Eine Quellkomponente ist eine Komponente, aus der MapForce Daten liest. Bei der Ausführung des Mappings liest MapForce die Daten aus der Quellkomponente, konvertiert diese in den gewünschten Typ und sendet sie an den Konnektor der Zielkomponente.

 

Zielkomponente

Eine Zielkomponente ist eine Komponente, in die MapForce Daten schreibt. Bei der Ausführung des Mappings generiert MapForce anhand der Zielkomponente entweder eine (oder mehrere Dateien) oder übergibt das Ergebnis als String-Wert für die weitere Verarbeitung an ein externes Programm. Eine Zielkomponente ist das Gegenstück zu einer Quellkomponente.


© 2019 Altova GmbH