Funktionsweise von Anmeldeinformationen

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Konfigurieren von Aufträgen > Anmeldeinformationen >

Funktionsweise von Anmeldeinformationen

Bei den Anmeldeinformationen handelt es sich um eine Kombination aus dem Benutzernamen und dem Passwort, die mit einem Benutzerkonto auf dem Betriebssystem, auf dem der FlowForce Server-Auftrag ausgeführt wird, verknüpft sind. Bei Definition eines Auftrags in FlowForce Server müssen Sie die Anmeldeinformationen angeben, mit denen der Auftrag ausgeführt werden soll. Wenn das mit den Anmeldeinformationen verknüpfte Benutzerkonto nicht genügend Rechte auf dem Betriebssystem hat, kann der Auftrag nicht erfolgreich ausgeführt werden.

 

Sie können Anmeldeinformationen entweder jedes Mal, wenn Sie einen neuen Auftrag erstellen, definieren (dies wird als lokale Anmeldeinformationen bezeichnet) oder Sie können diese als Standalone-Objekt in einem Container speichern (diese werden als Standalone-Anmeldeinformationen bezeichnet). In zweiterem Fall können Sie beim Erstellen eines Auftrags beliebige Standalone-Anmeldeinformationen referenzieren, vorausgesetzt, Sie haben die nötigen Berechtigungen dafür. Standalone-Anmeldeinformationen sind auch deshalb praktisch, weil Sie diese jederzeit aktualisieren können, wenn sie sich ändern. Im Gegensatz dazu müssen Sie bei Definition lokaler Anmeldeinformationen für jeden neuen Auftrag jedes Mal alle Aufträge manuell aktualisieren, wenn sich die Anmeldeinformationen ändern.

 

Sie können Standalone-Anmeldeinformationen nicht nur von Aufträgen aus, sondern auch von Auftragsfunktionen, für die Anmeldeinformationen als Parameter erforderlich sind, referenzieren. So können Sie insbesondere bei Verwendung von ftp-Funktionen in einem Auftragsschritt Anmeldeinformationen entweder lokal definieren oder aber Standalone-Anmeldeinformationen referenzieren.

 

Anmerkungen:

Benutzer können Anmeldeinformationen, die in Containern gespeichert sind, für die sie nicht die entsprechenden Berechtigungen haben, nicht referenzieren. Damit ein Benutzer oder eine Rolle Zugriff auf die Anmeldeinformationen aus einem bestimmten Container hat, muss der Administrator diesem Benutzer bzw. dieser Rolle die Berechtigung Anmeldeinformationen - Verwenden einräumen (siehe Funktionsweise von Berechtigungen).
Das Passwort der Anmeldeinformation kann ein leerer String sein.
Da das Klartextpasswort an die Login-Funktion des Betriebssystems gesendet werden muss, müssen Passwörter in einer reversibel verschlüsselten Form in der FlowForce Server-Datenbank gespeichert werden. Der Administrator sollte sicherstellen, dass der Zugriff auf die Datenbankdatei von FlowForce Server eingeschränkt ist.
Auch für Dateiüberwachungs-Trigger werden Anmeldeinformationen benötigt.

© 2019 Altova GmbH