Zwischenspeichern der Auftragsergebnisse im Cache

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Konfigurieren von Aufträgen >

Zwischenspeichern der Auftragsergebnisse im Cache

Mit der Cache-Option wird die Antwortzeit sowie die Server-Auslastung bei Web Service-Aufträgen reduziert. Die Option ist besonders bei als Web-Dienst bereitgestellten Aufträgen oder bei speicherintensiven Aufträgen mit langer Ausführungszeit, die die Server-Auslastung erhöhen, nützlich.

 

Wenn das Ergebnis eines Auftrags im Cache gespeichert wird, bedeutet dies, dass FlowForce Server das Auftragsergebnis in einem internen Speichersystem (dem Cache) vorbereitet und speichert. Wenn der Auftrag Parameter hat, erstellt das System für jede Parameterkombination einen Cache-Eintrag bis zu einem konfigurierbaren Limit. Wenn der Auftrag mit einem zwischengespeicherten Ergebnis durch einen anderen Auftrag (den so genannten Consumer aufgerufen wird), übergibt FlowForce Server das zwischengespeicherte Ergebnis an den Consumer (anstatt den Auftrag nochmals auszuführen), wodurch die Antwortzeit reduziert wird.

 

Wie Sie vorgehen, um einerseits den Server nicht zu überlasten und andererseits einen möglichst aktuellen Cache zu verwenden, hängt von Ihrer Umgebung und den verwendeten Aufträgen ab. Experimentieren Sie dazu einfach mit den Cache-Einstellungen in FlowForce Server, um selbst die optimale Lösung zu finden.

 

Beachten Sie beim Arbeiten mit zwischengespeicherten Auftragsergebnissen folgende Punkte:

 

der vom Auftrag zurückgegebene Ergebnisdatentyp, der im Cache gespeichert werden soll, muss unbedingt deklariert werden (siehe Deklarieren des Rückgabetyps eines Auftrags).
Sowohl der Auftrag, dessen Ergebnis im Cache gespeichert wird, als auch der Consumer-Auftrag müssen dieselben Anmeldeinformationen verwenden. Bei unterschiedlichen Anmeldeinformationen wird der Auftrag so ausgeführt, als wäre kein Cache definiert.
Wenn Sie die Konfiguration des zwischengespeicherten Auftrags ändern, werden die im Cache vorhandenen Daten ungültig (und gelöscht).

 

 

CacheSettings

Cache-Einstellungen

 

Es stehen die folgenden Cache-Einstellungen zur Verfügung.

Ergebnis im Cache speichern

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn die Ergebnisse des Auftrags im Cache gespeichert werden sollen. Dadurch weisen Sie alle Consumer des aktuellen Auftrags an, das zwischengespeicherte Ergebnis zu verwenden, anstatt den Auftrag auszuführen.

Wenn der aktuelle Auftrag direkt (und nicht über einen Consumer) ausgeführt wird, weil entweder ein definierter Trigger ausgelöst wurde oder weil der Web-Dienst des Auftrags aufgerufen wird, aktualisiert FlowForce Server den Cache (wenn die Auftragsparameter im Cache nicht gefunden werden, erstellt FlowForce Server einen neuen Cache-Eintrag auf Basis der bereitgestellten Parameterkombination).

Vom Consumer initiiert

Wenn diese Option aktiviert ist, berechnet jeder Auftrag, der den aktuellen Auftrag aufruft (d.h. der Consumer-Auftrag) das Cache-Ergebnis und befüllt den Cache, falls keines vorhanden ist. Andernfalls befüllen nur Trigger und Web-Dienst-Aufrufe den Cache.

Maximale Anzahl an Cache-Einträgen

Mit dieser Option wird die Anzahl der pro Auftrag im Cache zwischengespeicherten Ergebnisse eingeschränkt. Wenn der Auftrag Parameter hat, sollten Sie hier eventuell die Anzahl aller möglichen Parameterkombinationen definieren (vorausgesetzt, die Anzahl der Kombinationen ist begrenzt).

Automatisch neuen Zwischenspeicherauftrag..erstellen

Ein Zwischenspeicherauftrag ist ein Web-Dienst unter der von Ihnen angegebenen HTTP-Adresse. Der Consumer Web-Dienst bildet eine praktische Methode, um den Cache des Auftrags, dessen Ergebnis zwischengespeichert wird, abzurufen und zu verwalten. Bei Aufruf versucht der Consumer-Auftrag zuerst, das zwischengespeicherte Ergebnis des Hauptauftrags zu verwenden. Wenn kein zwischengespeichertes Ergebnis vorhanden ist und die Option Vom Consumer initiiert deaktiviert ist, ruft der Consumer das tatsächliche vom Hauptauftrag zurückgegebene Ergebnis auf. Wenn kein zwischengespeichertes Ergebnis vorhanden ist und die Option Vom Consumer initiiert aktiviert ist, ruft der Consumer das tatsächliche vom Hauptauftrag zurückgegebene Ergebnis auf und befüllt gleichzeitig den Cache damit.

Neuer "Cache aktualisieren"-Timer

Ein "Cache aktualisieren"-Timer steuert, wie oft das System den Cache des aktuellen Auftrags aktualisieren soll. Es werden alle aktuell zwischengespeicherten Parameterkombinationen aktualisiert.

 

ff-cache1a

neuer "Cache leeren"-Timer

Ein "Cache leeren"-Timer steuert, wie oft das System den Cache des aktuellen Auftrags leeren soll.

 

ff-cache1b

Cache speichern und aktualisieren

Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um den Cache manuell zu aktualisieren.

 

 

Auch "Cash aktualisieren"-Timer und "Cache leeren"-Timer können genau wie alle anderen Trigger durch Klicken auf die Schaltfläche Löschen ( delete ) gelöscht werden. Die Operation Löschung rückgängig ( icon_undo ) für diese Timer steht erst zur Verfügung, wenn Sie die Seite gespeichert oder neu geladen haben. Über die Schaltfläche Duplizieren ( icon_duplicate ) können Sie eine Kopie des aktuellen Triggers mit denselben Einstellungen erstellen.

 

Siehe auch

 

Speichern von Autragsergebnissen im Cache (Beispiel)

© 2019 Altova GmbH