Konfigurationsdateireferenz

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Konfigurieren des Servers > Definieren der Netzwerkeinstellungen >

Konfigurationsdateireferenz

Die Netzwerkeinstellungen von FlowForce Server und FlowForce Web Server können entweder über die Setup-Seite (siehe Definieren der Netzwerkeinstellungen) oder, wie unten beschrieben, durch Bearbeiten von .ini-Konfigurationsdateien konfiguriert werden.

 

Es gibt zwei .ini-Dateien: eine für FlowForce Server (flowforce.ini) und eine weitere für FlowForce Web Server (flowforceweb.ini). Die .ini-Konfigurationsdateien sind unter dem folgenden Pfad gespeichert:

 

Linux

/var/opt/Altova/FlowForceServer2019/data/flowforce.ini

/var/opt/Altova/FlowForceServer2019/data/flowforceweb.ini

macOS

/var/Altova/FlowForceServer2019/data/flowforce.ini

/var/Altova/FlowForceServer2019/data/flowforceweb.ini

Windows

C:\ProgramData\Altova\FlowForceServer2019\data\flowforce.ini

C:\ProgramData\Altova\FlowForceServer2019\data\flowforceweb.ini

 

Sie finden im obigen Verzeichnis auch zwei .ini-Beispieldateien, die Kommentare enthalten und als Vorlagen verwendet werden können:

 

flowforce.ini.template
flowforceweb.ini.template

 

Nach Bearbeitung der .ini-Dateien muss der entsprechende Dienst (FlowForce Server oder FlowForce Web Server) neu gestartet werden. Nähere Informationen dazu finden Sie unter:

 

 

Ein Beispiel für eine flowforce.ini-Datei sieht folgendermaßen aus:

 

[Listen]
host=127.0.0.1
port=4646
active=1
 
[ListenSSL]
active=1
SSL=1
host=0.0.0.0
port=4647
 
[SSL]
certificate=/path/to/certificate.crt
private_key=/path/to/private_key.key

 

Ein Beispiel für eine flowforceweb.ini-Datei sieht folgendermaßen aus:

 

[Listen]
host=0.0.0.0
port=8082
active=1
 
[ListenSSL]
active=1
SSL=1
host=0.0.0.0
port=8083
 
[SSL]
certificate=path/to/certificate.crt
private_key=path/to/private_key.key
 
[FlowForce]
host=127.0.0.1
port=4646

 

Die .ini-Dateien sind, wie unten beschrieben, in Abschnitte unterteilt. Wo Unterschiede zwischen den beiden Dateien bestehen, ist unten aufgelistet.

 

[Listen]

In einem [Listen]-Abschnitt sind die HTTP-Verbindungseinstellungen definiert. Es können mehrere [Listen]-Abschnitte definiert werden. Jeder [Listen]-Abschnitt muss mit "Listen" beginnen, z.B. [ListenSSL].

 

active

(Optional) Aktiviert bzw. deaktiviert diesen [Listen]-Abschnitt. Gültige Werte:

 

0

deaktiviert

1

aktiviert

 

So bedeutet z.B. active=1, dass HTTTP-Verbindungen aktiviert sind.

ssl

(Optional) Aktiviert bzw. deaktiviert die SSL-Unterstützung für diesen [Listen]-Abschnitt. Gültige Werte:

 

0

deaktiviert

1

aktiviert

 

Um die SSL-Unterstützung zu aktivieren, definieren Sie ssl=1 und erstellen Sie außerdem einen [SSL]-Abschnitt, wie unten gezeigt.

host

Definiert die Host-Adresse von FlowForce (Web) Server, z.B. 127.0.0.1. Dabei kann es sich um eine IPv4- oder eine IPv6-Adresse handeln. Verwenden Sie 0.0.0.0, um den Empfang an allen Schnittstellen zu ermöglichen. Um nur lokalen Zugriff zu ermöglichen, verwenden Sie 127.0.0.1.

port

Definiert den Port- an dem FlowForce (Web) Server empfangsbereit ist.

 

[SSL]

In diesem Abschnitt werden die SSL/HTTPS-Verbindungseinstellungen definiert.

 

certificate

Definiert den absoluten Pfad zur Zertifikatdatei im PEM-Format.

private_key

Definiert den absoluten Pfad zur Private Key-Datei.

certificate_chain

(Optional) Der Pfad zur Zertifikat-Chain-Datei.

 

 

[FlowForce]

Dieser Abschnitt gilt nur für FlowForce Web Server (die flowforceweb.ini Datei). Darin sind die Verbindungsinformationen zwischen FlowForce Web Server und FlowForce Server definiert.

 

 

ssl

(Optional) Aktiviert die SSL-Unterstützung für die Verbindung zwischen FlowForce Web Server und FlowForce Server. Gültige Werte:

 

0

deaktiviert

1

aktiviert

host

Definiert die Host-Adresse von FlowForce Server.

 

Wenn SSL aktiviert ist, muss dieser Wert mit dem Wert im Abschnitt "[ListenSSL]" der flowforce.ini-Datei identisch sein. Außerdem muss er einem Servernamen (oder gegebenenfalls einer IP-Adresse) entsprechen, der/die mit dem Common Name des SSL-Zertifikats für FlowForce Server identisch ist.

port

Definiert den Port, an dem FlowForce Server empfangsbereit ist.

certificate

(Optional) Definiert, welches Server-Zertifikat von FlowForce Server akzeptiert wird. Wenn kein Zertifikat angegeben wird, wird das Server-Zertifikat anhand der System Root-CA-Zertifikate überprüft. Falls vorhanden, muss dieser Wert dem von FlowForce Server verwendeten Zertifikat (dem Zertifikat in der Datei flowforce.ini) entsprechen.

 

[FlowForceWeb]

Dieser Abschnitt gilt nur für FlowForce Web Server (die flowforceweb.ini Datei).

 

timezone

Definiert die Standardzeitzone von FlowForce Web Server, z.B. timezone=Europe/Berlin


© 2019 Altova GmbH