Altova DiffDog Server 2019

www.altova.com Alle erweitern/reduzieren Dieses Kapitel drucken Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite > 

Altova DiffDog Server 2019

DiffDog Server ist eine leistungsstarke Vergleichssoftware, mit der Sie Text- und XML-Dateien, Verzeichnisse (auch solche im ZIP-Format) sowie URLs auf Windows-, Linux- und macOS-Systemen vergleichen können. Auch der Seite-an-Seite-Vergleich von aus Datenbanken stammenden Tabellendaten wird unterstützt.

 

Wichtige Funktionalitäten

Befehlszeilenschnittstelle. DiffDog Server wird als Dienst ausgeführt. Sie können Vergleiche durch Aufruf von DiffDog Server entweder über die Befehlszeilenschnittstelle oder über ausführbare Skripts starten.
Ausführen von Vergleichen über entfernte Rechner. Sie können Dateien entweder direkt auf dem Server-Rechner, auf dem DiffDog Server installiert ist, vergleichen oder einen Vergleich von einem entfernten Client-Rechner aus aufrufen. Die DiffDog Server-Installation enthält einen portierbaren DiffDog-Befehlszeilen-Client, der auf mehrere Rechner in Ihrem Unternehmen kopiert werden kann, sodass Sie damit einen laufenden DiffDog Server von einem entfernten Rechner aus aufrufen können.
Plattformübergreifend: DiffDog Clients können sowohl auf Linux-, macOS- oder Windows-Rechnern ausgeführt werden. Dasselbe gilt auch für DiffDog Server.
URL-Vergleiche. Neben Dateien und Verzeichnissen können Sie auch URLs vergleichen. So können Sie etwa eine Seite wie http://www.example.org/page1.html mit http://www.example.org/page2.html vergleichen. URLs und Dateien können ebenfalls miteinander kombiniert werden, z.B. http://www.example.org/page1.html mit C:\page2.html.
Drei-Weg-Vergleiche. Neben den Zwei-Weg-Standardvergleichen mit einer Datei auf der linken und einer Datei auf der rechten Seite können Sie (bei Dateivergleichen) auch Drei-Weg-Vergleiche durchführen. Dies ist z.B. hilfreich, wenn es zwei verschiedene Versionen einer gemeinsamen Ursprungsdatei gibt und Sie alle Versionen miteinander vergleichen müssen.
Word-Dokumentvergleiche. Auch der Vergleich von Microsoft Word-Dokumenten (.docx, .dotx) ab Version 2003 wird unterstützt. Microsoft Word muss für die Durchführung solcher Vergleiche nicht installiert sein.
Binärdateien, Textdateien und XML-Dateien. Je nach Art der Datei können Sie zwischen jedem der folgenden Vergleichsmodi wählen: Binärdatei, Textdatei oder XML. Alternativ können Sie den Vergleichsmodus auch automatisch anhand der Dateierweiterung auswählen lassen. Für komplexere Aufgaben können Sie benutzerdefinierte Regeln erstellen, um anhand der Dateierweiterung einen bestimmten Modus auszuwählen.
Komplexe Filter- und Vergleichsoptionen. Sie können Dateien oder Verzeichnisse mit Hilfe von Filtern flexibel in einen Vergleich einschließen oder davon ausnehmen. Zusätzlich dazu stehen Optionen zur Verfügung, um die Groß- und Kleinschreibung beim Vergleich zu berücksichtigen oder zu ignorieren oder Dateien auf Basis ihrer Größe oder des Änderungszeitpunkts zu ignorieren. Außerdem können Sie einstellen, wie Sonderzeichen wie Leerzeichen, Tabulator oder Wagenrücklauf behandelt werden sollen.
Vergleich von Datenbankdaten. Sie können Datensätze aus einer Datenbanktabelle, -ansicht oder einer benutzerdefinierten SQL-Abfrage vergleichen. Bei der Quelldatenbank kann es sich um verschiedene Arten, um lokale dateibasierte Datenbanken wie SQLite oder Datenbanken, die auf einem entfernten Datenbankserver wie z.B., SQL Server ausgeführt werden, handeln. Durch Definition aller Datenbankverbindungsinformationen und anderer Parameter in einer .ini-Konfigurationsdatei können Sie mehrere solcher Datenvergleiche konfigurieren. Anschließend können Sie benannte Datenvergleichsaufträge als Argumente für den Befehl data-diff bereitstellen und mehrere Vergleiche in einem einzigen Aufruf der ausführbaren Datei ausführen.
Integration mit DiffDog Desktop. Wenn Sie in DiffDog (https://www.altova.com/de/diffdog) bereits Vergleichsdateien (wie .filedif-, .dirdif- oder .dbdif-Dateien) erstellt haben, können Sie diese auch in einer Server-Umgebung verwenden. Dadurch können Sie den Vergleich automatisieren oder häufig verwendete Vergleiche in Ihre benutzerdefinierten Skripts oder Abläufe integrieren. Auf Windows-Systemen kann jeder in DiffDog erstellter XML- oder Verzeichnisfilter bei der Ausführung eines Vergleichs mit dem DiffDog-Befehlszeilen Client auch als Befehlszeilenoption aufgerufen werden.

 

Einschränkungen

Die Verbindung zwischen dem Client und dem Server ist derzeit nicht verschlüsselt (reines HTTP).

 

Systemanforderungen

Windows

Windows 7 SP1 mit Plattformupdate, Windows 8, Windows 10

Windows Server

Windows Server 2008 R2 SP1 mit Plattformupdate oder höher

Linux

CentOS 6 oder neuer
RedHat 6 oder neuer
Debian 8 oder neuer
Ubuntu 14.04 oder neuer

macOS

macOS 10.12 oder neuer

 

Auf Windows-Systemen steht DiffDog Server sowohl als 32- als auch als 64-Bit-Paket zur Verfügung.

 

Anzeige dieser Hilfe in Browsern mit Same-Origin Policy-Einschränkungen

Click to expand/CollapseSame-Origin Policy (SOP) von Google Chrome

Wenn Sie die mit Ihrem Altova-Server-Produkt gelieferte Hilfe in Google Chrome Browser aufrufen, kann es vorkommen, (i) dass sich das erweitert angezeigte Inhaltsverzeichnis im linken Bereich nicht einklappen lässt und (ii) dass kleine Bilder durch Klicken auf das Bild nicht zur ihrer vollen Größe erweitert werden können. Der Grund dafür sind die Same-Origin Policy (SOP)-Einschränkungen in Chrome. Sie haben die folgenden Möglichkeiten, um dieses Problem zu beheben:

 

Deaktivieren Sie die SOP von Chrome. Sie können dies durch Öffnen der Hilfe über die Befehlszeile mit dem Argument --disable-web-security tun. (Wenn Sie den Browser nach dem Starten von Chrome mit deaktivierter Web-Sicherheit wieder schließen und ihn normal starten, d.h. ohne dieses Argument, wird die Web-Sicherheit wieder aktiviert.) Beachten Sie jedoch, dass Sie mit diesem Argument die Web-Sicherheit des Browsers deaktivieren und daher die Sicherheit Ihres Unternehmens gefährden. Diese Umgehungslösung ist daher riskant und wird nicht empfohlen. Wählen Sie lieber eine der beiden folgenden Optionen aus.
Verwenden Sie einen Browser mit einer SOP, die das Erweitern und Reduzieren von Inhaltsverzeichniseinträgen unterstützt, z.B. Firefox.
Verwenden Sie Chrome mit dieser SOP-Einschränkung. Die anderen Funktionalitäten der Hilfe sind abgesehen von dieser Einschränkung nicht beeinträchtigt.

 

 

Letzte Aktualisierung: 29.04.2019


© 2019 Altova GmbH